Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankenthal und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz nach Brand in einer Flüchtlingsunterkunft - 1. Nachtrag

Ludwigshafen (ots) - Wie bereits berichtet, kam es am Morgen des 26.02.2016 in einer Flüchtlingsnotunterkunft am Festplatz, in der Benderstraße, zu einem Brandereignis im Aufenthaltsraum.

Der Brandort wurde zusammen mit einem Brandsachverständigen des Landeskriminalamt Rheinland- Pfalz sowie einem Diensthundeführer mit Brandmittelspürhund in Augenschein genommen. Die Brandentstehung erfolgte von innen heraus, so dass ein äußerliches Einwirken auf die Räumlichkeit ausscheidet. Es ergaben sich bislang keine Hinweise auf Brandbeschleuniger. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat der Brand seinen Ursprung im Bereich eines Bettes genommen und griff auf dieses über. Die Ermittlungen im Hinblick auf den/die Täter dauern weiter an. Konkrete Anhaltspunkte für einen fremdenfeindlichen Hintergrund bestehen derzeit nicht.

Folgen Sie dem Polizeipräsidium Rheinpfalz auf twitter.com/PP_Rheinpfalz

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/zQt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.
Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: