Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Alkoholisiert, renitent und Notruf missbraucht

Kaiserslautern (ots) - Ein 24-Jähriger beschäftigte in der Nacht zum Mittwoch die Polizei in Kaiserslautern.

Der Mann fiel gegen 22.30 Uhr in der Eisenbahnstraße einer Polizeistreife auf, weil er laut schrie. Bei der Personenkontrolle stellten die Beamten fest, dass der 24-Jährige offensichtlich alkoholisiert war. Betrunken zog der Mann von dannen. Kurze Zeit später sprach er bei der Polizeiinspektion in der Logenstraße vor, um dort - wie im Einsatzbericht zu lesen ist - unerklärliche und utopische Delikte anzuzeigen. Schließlich machte sich der 24-Jährige auf den Heimweg. Weil er seinen Wohnungsschlüssel verloren hatte, trat der Mann kurzerhand seine Wohnungstür ein. Nun folgten etliche Anrufe beim Polizeinotruf und bei der Rettungsleitstelle. Dabei beleidigte der 24-Jährige die Einsatzdisponenten. Weil der Mann vorgab, dass bei ihm eingebrochen wurde, machte sich eine Streife auf den Weg zur Wohnadresse des 24-Jährigen. Einen Einbruch konnten die Beamten nicht feststellen. Als die Polizisten abgerückt waren, setze der 24-Jährige sich erneut ans Telefon, um wieder unaufhörlich den Polizeinotruf zu wählen. Erneut rückte eine Polizeistreife zur Adresse des 24-Jährigen aus. Der Mann zeigte sich jetzt aggressiv und renitent. Er wurde in Polizeigewahrsam genommen. Die Feuerwehr kümmerte sich um die eingetretene Wohnungstür. Gegen den 24-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet, unter anderem wegen des Verdachts des Missbrauchs von Notrufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: