Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Zwei Polizisten bei Widerstand leicht verletzt

Kaiserslautern (ots) - Bei einem Widerstand mit einem 19-jährigen Mann sind am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr zwei Beamte leicht verletzt worden. Vorausgegangen war, dass der junge Mann sich trotz Hausverbot in einem Gebäude aufhielt. Der 19-jährige wurde dann von den Beamten mitgenommen und in der Innenstadt entlassen. Beim Entlassen wurde ihm nochmals von den Polizisten erklärt, dass er sich in dem Gebäude wegen des Hausverbots nicht aufhalten darf. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entfernte sich der junge Mann zunächst, drehte sich dann aber um und griff plötzlich einen Beamten an. Der 19-Jährige konnte zwar von den Polizisten überwältigt und gefesselt werden, er leistete jedoch erheblichen Widerstand und versuchte die Beamten zu beißen, nach ihnen zu treten und zu schlagen. Auch bespuckte er die eingesetzten Polizisten. Dabei wurden zwei Beamte leicht verletzt. Der junge Mann wurde in Gewahrsam genommen und später dem Ordnungsamt zwecks Vorstellung in der Psychiatrie übergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: