Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Polizist bei Widerstandshandlungen schwer verletzt

POL-PPWP: Polizist bei Widerstandshandlungen schwer verletzt
Symbolbild_Rettungsdienst

Kaiserslautern (ots) - Ein 26-jähriger Polizeibeamter ist am Mittwochabend bei Widerstandshandlungen schwer verletzt worden - durch eine fest zugeschlagene Tür wurde ihm eine Fingerkuppe vollständig abgetrennt. Die Streife war gegen 21 Uhr am Davenportplatz im Einsatz, wo ein mit Haftbefehl gesuchter 26 Jahre alter Mann in der Wohnung seiner Großmutter festgenommen wurde. Da der Gesuchte als gewalttätig bekannt ist, wurde er für den bevorstehenden Transport zur Dienststelle gefesselt. Beim Verbringen des Festgenommenen aus der Wohnung, versuchte die Oma den Abtransport zu verhindern und stellte sich in den Weg. Im weiteren Verlauf schlug die 64-Jährige plötzlich und ohne erkennbare Gründe die Tür zu und klemmte den Zeigefinger des Beamten ein. Er wurde nach dem Vorfall sofort ins Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen und noch am Abend operiert wurde. Die Polizei ermittelt gegen die Frau wegen schwerer Körperverletzung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: