Kreisfeuerwehrverband Plön

FW-PLÖ: Drei Personen wurden mit Verdacht auf Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Schönweide, Kreis Plön (ots) - Die Bewohner eines Hauses in Schönweide, Kreis Plön, alarmierten am 10.01.2015 in den frühen Abendstunden den Rettungsdienst. Ihnen war übel geworden und vermuteten, dass eine Lebensmittelvergiftung der Grund sein könnte. Es stellte sich jedoch heraus, dass auf Grund einer Fehlfunktion des Kamins Kohlenmonoxid ausgetreten war. Hieraufhin wurden die Feuerwehren aus Grebin und Plön nachalarmiert und die Bewohner aus dem Gebäude gebracht. Drei Personen, darunter zwei Kinder wurden mit Verdacht auf Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht. Unter Atemschutz führte die Feuerwehr Schadstoffmessungen durch und konnte nach Durchlüften der Wohnung Entwarnung geben. Es waren 5 Rettungswagen sowie ein Notarzt, der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes und die Polizei vor Ort. Warum das Kohlenmonoxid austrat, muss durch einen Fachmann untersucht werden.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Plön
Pressesprecher
Gerhard Bock
Telefon: 0172 / 4143682
E-Mail: pressewart@kfv-ploen.de
Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Plön, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Plön

Das könnte Sie auch interessieren: