Feuerwehr Stolberg

FW-Stolberg: Gemeinschaftsübung der Löschgruppe Werth der Feuerwehr Stolberg und des Löschzuges 42 der Feuerwehr Eschweiler

Gemeinschaftsübung

Stolberg (ots) - "Dichter Rauch quillt aus den Fenstern des Gebäudes, Hilferufe sind zu hören. Eine erste Erkundung des Gruppenführers Tobias Nießen von der Löschgruppe Werth ergibt, dass fünf Personen, zum Teil Kinder, noch vermisst werden. Ein ausgedehntes Feuer lodert im Heizungsraum im Kellergeschoss. Sofort wird von der Löschgruppe Werth ein Angriffstrupp unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung mit einem C-Rohr in den Keller geschickt. Der Trupp sucht sich im stark verrauchten Keller seinen Weg. Vom Löschzug 42 (Bohl/Hastenrath) der Feuerwehr Eschweiler werden zeitgleich zwei Trupps zur Menschenrettung in das Dachgeschoss geschickt. Die Einsatzkräfte können insgesamt sechs Personen retten." Dieses Szenario galt es bei der diesjährigen Gemeinschaftsübung der Löschgruppe Werth der Feuerwehr Stolberg und des Löschzuges 42 aus Eschweiler zu bearbeiten. Aus Sicht des Werther Löschgruppenführer Peter Nießen, dem stellvertretenden Leiter der Stolberger Feuerwehr Christoph Baumanns und dem Eschweiler Wehrleiter Harald Pütz ist dies den eingesetzten Kräften hervorragend gelungen. Seit rund 50 Jahren führen die beiden benachbarten Feuerwehreinheiten diese Gemeinschaftsübung durch. Hintergrund ist dabei, den gemeinsamen Einsatz über die Stadtgrenze hinaus für den Ernstfall zu proben. Abwechselnd werden die Übungsvorbereitungen durchgeführt und die Örtlichkeiten gestellt. Im Anschluss an die Übung wurde die Kameradschaft und Freundschaft der benachbarten Wehren weiter gepflegt und gefestigt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Stolberg
Pressestelle
BOI Konrads
Mobil: 0175 966 0 119
E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-stolberg.de
www.feuerwehr-stolberg.de

Original-Content von: Feuerwehr Stolberg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Stolberg

Das könnte Sie auch interessieren: