Feuerwehr Gelsenkirchen

FW-GE: Brennender Sperrmüllhaufen vor Wohnhaus

Feuerwehr Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (ots) - Gegen 14:00 Uhr meldeten Anrufer einen brennenden Sperrmüllhaufen vor einem Wohngebäude auf der Gottfriedstraße im Stadtteil Rotthausen. Das Feuer drohte auf die Erdgeschosswohnung überzugreifen. Durch ein geplatztes Fenster drang bereits Brandrauch in die Erdgeschosswohnung ein. Die Feuerwehr konnte jedoch durch ihr rasches Eingreifen eine Brandausbreitung in die Wohnung verhindern. Die Mieter waren zu dieser Zeit nicht im Haus. Im Verlauf des Einsatzes brachen Einsatzkräfte unter Atemschutz die Wohnungstür auf, um einen Hund aus der Brandwohnung zu retten. Das Tier war augenscheinlich wohl auf, jedoch stark durch die vorherigen Vorkommnisse verunsichert. Die Einsatzkräfte übergaben das Tier vor Ort an die soeben eingetroffenen Besitzer. Der eigentliche Brandherd konnte rasch mit einem Strahlrohr unter Kontrolle gebracht werden. Das Gebäude wurde anschließend umfangreich belüftet, so dass der Einsatz nach gut einer Stunde endete. Im Einsatz waren die ständig besetzten Feuerwachen Altstadt und Buer mit insgesamt 16 Einsatzkräften.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Gelsenkirchen
Matthias Hanne
Telefon: 0209 / 1704 905
E-Mail: matthias.hanne@gelsenkirchen.de
http://www.feuerwehr-gelsenkirchen.de

Original-Content von: Feuerwehr Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Gelsenkirchen

Das könnte Sie auch interessieren: