Feuerwehr Dorsten

FW-Dorsten: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 31-2 Rettungshubschrauber im Einsatz

FW-Dorsten: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 31-2 Rettungshubschrauber im Einsatz
Symbolfoto: Markus Terwellen

Dorsten-Holsterhausen, A 31 > Bottrop zwischen den AS 37 Scherm - AS Holsterhausen (Parkplatz), 31.08.2016, 19:21 Uhr (ots) - Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 31 mussten heute gegen 19:20 Uhr die Einsatzkräfte der Feuerwehr Dorsten ausrücken. Ein Pkw, der zum Unfallzeitpunkt mit einer Frau und zwei Kindern aus den Niederlanden besetzt war, hatte sich auf der Fahrbahn mehrfach überschlagen und kam in einer Böschung am Fahrbahnrand schlussendlich zum Stillstand. Neben der rettungsdienstlichen Versorgung der Unfallopfer, musste die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr gesichert werden. Nach der Erstversorgung der Verletzten wurde die Frau und ein 10-jähriges Kind mit schweren Verletzungen, jeweils mit einem Rettungshubschrauber, einem Gelsenkirchener Krankenhaus zugeführt. Ein 7-jähriges Kind und eine weitere Frau, die ebenfalls mit ihrem Pkw an dem Unfall beteiligt war, wurden jeweils bodengebunden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Während der Rettungsarbeiten musste die Fahrbahn in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt werden. Die Einsatzkräfte aus Dorsten wurden vom Rettungsdienst aus Schermbeck und zwei Rettungshubschraubern unterstützt. Die Unfallursache ist unklar, die Polizei ermittelt.(MT)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dorsten
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Markus Terwellen
Telefon: 02362 / 66 - 3280
E-Mail: markus.terwellen@dorsten.de

Original-Content von: Feuerwehr Dorsten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Dorsten

Das könnte Sie auch interessieren: