BPOLI-KA: Mann begab sich in Lebensgefahr

Karlsruhe (ots) - Großes Glück hatte gestern Mittag ein 44-jähriger Syrer im Bahnhof Forchheim. Trotz geschlossener Bahnschranken, überquerte der Mann die Gleise und begab sich in Lebensgefahr.

Der Triebfahrzeugführer einer durchfahrenden S-Bahn erkannte die Gefahrensituation und leitet sofort eine Schnellbremsung ein. Dadurch konnte ein Zusammenstoß verhindert werden.

Der Vorfall konnte durch einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn beobachtet werden, der den Mann bis zum Eintreffen der verständigten Bundespolizei festhalten konnte.

Durch die Schnellbremsung wurde niemand verletzt. Es erhielten zwei Züge eine Verspätung 25 Minuten. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Carolin Bartelt
Telefon: 0721 12016 - 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: