Bundespolizeiinspektion Konstanz

BPOLI-KN: Nachtrag zur Pressemitteilung von heute, 14:15 Uhr (Bahnbetriebsunfall Nähe Bahnhof Radolfzell)

Foto: Bundespolizei

Radolfzell (Konstanz) (ots) - Zur Meldung von 14:15 Uhr erhalten Sie nun hiermit Bildmaterial (Unfallstelle).

Zurzeit wird auch ein Hubschrauber der Bundespolizei vor Ort eingesetzt. Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht.

Weitere Ermittlungen vor Ort haben bislang ergeben, dass der Bauwagen vermutlich aufgrund eines technischen Defekts umgekippt ist.

--- Meldung von 14:15 Uhr: Sperrung der Bahnstrecke zwischen Singen und Radolfzell aufgrund eines Bahnbetriebsunfalls

Meldung von 14:15 Uhr: Aufgrund eines Bahnbetriebsunfalls ist derzeit und bis auf weiteres die Bahnstrecke zwischen Singen und Radolfzell komplett gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen der Bundespolizei vor Ort sind bei Gleisbauarbeiten in der Nähe des Bahnhofs Radolfzell Teile eines Bauzuges umgekippt und ragen nun in das Nachbargleis. Zugverkehr findet auf der Strecke nicht mehr statt. Die Maßnahmen könnten nach ersten Einschätzungen der Bundespolizei vor Ort bis zum morgigen Tag andauern. Es gab keine Verletzten. Die Höhe des Sachschadens und der Grund des Vorfalls sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Es wird nachberichtet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Konstanz
Christian Blohm
Emmishofer Straße 20
78462 Konstanz
Telefon: 07531 1288 - 104 (zentral: -0)
Fax: 07531 1288 - 199
E-Mail: bpoli.konstanz.oea@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.konstanz@polizei.bund.de

Internet: www.bundespolizei.de
Internet: www.komm-zur-bundespolizei.de
Facebook: www.facebook.com/BundespolizeiKarriere
Twitter: bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: