Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Verkehrsunfälle - teils mit Schwerverletzten; Sachbeschädigung an Linienbus; Verkehrsrowdy gesucht; Streitigeiten; Firmeneinbruch;

Reutlingen (ots) - Unfall nach Ablenkung durch eine Katze

Ein kurzes Ablenkungsmanöver ihrer Katze hat am Mittwochnachmittag zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall in Reutlingen geführt. Eine 65-Jährige befuhr gegen 15.30 Uhr mit ihrem BMW die Burkhardt+Weber-Straße. Da sie kurz nach ihrem Tier schaute, das sich in einer Transportbox befand, verfehlte sie die Auffahrt zur B 28. Ihr Pkw prallte gegen einen vor kurzem eingesetzten Ampelmast, so dass dieser teilweise aus der Verankerung gerissen wurde. Der Schaden beläuft sich auf etwa 6600 Euro, wobei alleine an dem BMW ein Schaden in Höhe von zirka 6000 Euro entstanden sein dürfte. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Um den Ampelschaden kümmerten sich Mitarbeiter der Technischen Betriebe. Die Frau und die Katze blieben außer einem gehörigen Schrecken unverletzt. (ms)

Reutlingen (RT): Bus vermutlich beschossen

Einen gehörigen Schrecken hat ein Busfahrer am Mittwochabend in Mittelstadt erlitten. Der 61-Jährige war gegen 21 Uhr mit einem Bus der Linie 6 in der Riedericher Straße unterwegs, als er ein lautes Knallgeräusch wahrnahm. Der Fahrer hielt an und stellte bei einer Überprüfung seines Fahrzeugs fest, dass ein Loch mit einem Durchmesser von zirka einem Zentimeter an der LED-Anzeige an der Dachkante in zweieinhalb Metern Höhe entstanden ist. Ein Profektil oder ein Geschoss konnte bislang nicht aufgefunden werden. Es ist auch noch nicht geklärt, ob das Fahrzeug mit einer Feuerwaffe oder eventuell einer Zwille beschossen wurde. Die Kriminaltechnischen Untersuchungen dauern derzeit an. Der Bus war ohne Fahrgäste unterwegs. (ms)

Bad Urach (RT): BMW Lenker hatte es eilig (Zeugenaufruf)

Sehr eilig war ein BMW Fahrer am Mittwochabend unterwegs und hat beim Überholen mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Der Mann befuhr mit seinem grauen BMW gegen 19.20 Uhr die B 465 zwischen Bad Urach und Seeburg. Zunächst überholte er den VW Golf einer Frau und scherte so knapp vor ihr ein, dass sie abbremsen musste, um einen Unfall zu vermeiden. Anschließend fuhr er so dicht auf einen schwarzen Range Rover auf, dass der Fahrer dieses Pkw das Kennzeichen nicht mehr erkennen konnte. Nach einer scharfen Linkskurve setzte der BMW Lenker zum Überholen des Range Rovers auf Höhe der Fischteiche an. Zu diesem Zeitpunkt war ein blauer Pkw, besetzt mit zwei Frauen, in Richtung Bad Urach unterwegs. Um eine Kollision zu vermeiden, mussten die Fahrerin dieses Autos und der Fahrer des Range Rovers stark abbremsen. Die Ermittlungen nach dem BMW Lenker dauern an. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung. Die Polizei Münsingen sucht unter Telefon 07381/9364-0 nach Zeugen zu der riskanten und rücksichtslosen Fahrweise des BMW Lenkers. Insbesondere werden die beiden Frauen aus dem entgegenkommenden blauen Pkw und ein Rennradlenker gesucht, die zu der fraglichen Zeit im Seeburger Tal unterwegs war. (ms)

Reutlingen (RT): Unachtsam die Türe geöffnet - Radler schwer verletzt

Das unachtsame Öffnen der Fahrertüre ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, bei dem am Mittwochwochabend, gegen 22 Uhr, ein Fahrradfahrer in der Gaylerstraße schwer verletzt wurde. Ein 23-Jähriger hatte mit seinem BMW am Fahrbahnrand eingeparkt. Als er aussteigen wollte, öffnete er die Fahrertüre ohne sich ausreichend zu versichern, dass kein Verkehr nachfolgt. Ein 58-jähriger Radfahrer der genau in diesem Augenblick an dem BMW vorbeifuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, prallte gegen sich plötzlich öffnende Türe und stürzte. Hierbei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er vom Rettungsdienst zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. (cw)

Lichtenstein-Unterhausen (RT): Wegen Tischkickerspiel in Streit geraten

Aus noch ungeklärter Ursache gerieten zwei afghanische Jugendliche beim Tischkickerspielen in einem Café im Hertleweg in Streit. Mehrere Gäste versuchten die Streithähne zu trennen, wodurch sich die Situation vor das Lokal auf die Straße verlagerte. Es entwickelte sich zunächst eine verbal ausgeführte Auseinandersetzung zwischen den afghanisch-stämmigen Besuchern und den syrischen Streitschlichtern. Diese mündete dann schnell in einen handfest ausgetragenen Streit bei dem sechs Beteiligte leicht verletzt wurden. Die Verletzungen versorgte der Rettungsdienst vor Ort. Einen 17-Jährigen nahmen sie zur ambulanten Behandlung seiner Blessuren mit ins Krankenhaus. Bei der Auseinandersetzung wurden auch ein Holz- und ein Weidezaun beschädigt. Die Polizei Pfullingen hat die Ermittlungen zum Hergang und Ablauf der Streitigkeiten aufgenommen. (cw)

Dettingen/Erms (RT): Gegenverkehr übersehen - zwei Verletzte und hoher Sachschaden

Weil er ein entgegenkommendes Auto übersehen hatte, hat ein 27-jähriger Kirchentellinsfurter am Donnerstagmorgen, gegen 4.45 Uhr, auf der B 28, kurz vor der Bleiche, einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Der Kirchentellinsfurter war mit seinem Audi A3 auf der B 28 von Metzingen in Richtung Bad Urach unterwegs. An der Einmündung in die Uracher Straße, kurz vor der Bleiche, wollte er links in Richtung Dettingen einbiegen. Hierbei übersah er einen aus Richtung Bad Urach entgegenkommenden BMW 5er und missachtete dessen Vorrang. Der 30-jährige BMW-Fahrer hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig anzuhalten. Trotz einer Notbremsung krachte der BMW mit solcher Wucht in den Audi, dass der BMW um 180 Grad gedreht und in die Leitplanken abgewiesen wurde. Der Audi wurde um mehrere Meter zurückgeworfen und kam anschließend quer auf der Fahrbahn zu stehen. Der Audifahrer wurde so schwer verletzt, dass er nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Fahrer des BMWs wurde zum Glück nur leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ebenfalls in die Klinik gebracht. Der Sachschaden wird auf ca. 28.000 Euro beziffert. Die Ampel war zum Unfallzeitpunkt nicht in Betrieb gewesen. Neben einem Notarzt und zwei Rettungswagen, war auch die Feuerwehr Dettingen mit drei Fahrzeugen und zwanzig Einsatzkräften vor Ort. (cw)

Ostfildern-Nellingen (ES): In Firma eingebrochen (Zeugenaufruf)

In ein Firmengebäude in der Kreuzbrunnenstraße ist ein noch Unbekannter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eingebrochen. Vermutlich in den frühen Morgenstunden hebelte der Langfinger ein Fenster auf und gelangte so ins Gebäude. Durch das Aufbrechen der Türe verschaffte er sich Zugang zum Firmenbüro. Hier durchsuchte er alle Schränke und Schubladen auf der Suche nach Wertvollem. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden den er hinterließ wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten Spuren. Der Polizeiposten Ostfildern bittet unter der Telefonnummer 0711/34169830 um Hinweise. (cw)

Kirchheim (ES): Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen

Ein Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen und einer Leichtverletzten hat es am Mittwochnachmittag auf der B 465 gegeben. Ein 26-Jähriger fuhr mit seinem VW Kombi gegen 17.15 Uhr von der Autobahn kommend auf die Bundesstraße ein. Da der Mann geradeaus fahren wollte, wechselte er auf den linken Fahrstreifen. Fatalerweise hatte sich auf dieser Fahrspur der Verkehr vor einer roten Ampel gestaut. Ungebremst krachte der Kombi gegen den Skoda einer 35-Jährigen, der auf den Skoda einer 23-Jährigen geschoben wurde. Dieser Pkw kollidierte noch leicht mit dem davorstehenden Seat eines 64-Jährigen. Die jüngere Frau erlitt leichte Verletzungen. Das Auto der älteren Frau musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. (ms)

Rottenburg (TÜ): Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Die Verkehrspolizei Tübingen sucht unter Telefon 07071/972-8660 nach Zeugen zum Sturz eines Radfahrers. Der 78-Jährige befuhr gegen 16.20 Uhr die abschüssige Jahnstraße von der Hohenbergschule kommend. Auf Höhe von Gebäude 22 stand zu dem Zeitpunkt vermutlich verkehrsbedingt ein Pkw, dessen Fahrer kurz zuvor vom Parkplatz der Schule auf die Jahnstraße abgebogen war. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte der Senior neben dem Auto von seinem Trekkingrad und erlitt leichte Verletzungen. Mit einem Rettungswagen wurde er zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gefahren. Um den Grund des Sturzes ermitteln zu können, werden Zeugen gebeten, sich zu melden. (ms)

Tübingen (TÜ): Motorradfahrer die Vorfahrt genommen - ein Leichtverletzter

Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 47-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, gegen 20.15 Uhr, an der Einmündung der Eugenstraße in die Schweickardtstraße ereignet hat. Ein 45-jähriger Tübinger wollte mit seinem BMW 3er von der Eugenstraße nach links in die Schweickardtstraße einbiegen. Hierbei missachtete er allerdings die durch Verkehrszeichen geregelte Vorfahrt des Bikers, der mit seiner Suzuki auf der Schweickardtstraße in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs war. Beide Fahrzeuge prallten im Einmündungsbereich zusammen, wodurch der Motorradfahrer auf die Fahrbahn stürzte und sich Schürfwunden zuzog. Ein Rettungswagen war aber nicht erforderlich. Der Unfallverursacher in seinem BMW blieb unverletzt. Das Motorrad musste nach dem Unfall abgeschleppt werden. Zur Reinigung der Fahrbahn von den ausgelaufenen Betriebsstoffen kam eine Spezialfirma vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 8500 Euro geschätzt. (cw)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: