Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfalle, Einbrüche, Brände, Sucheinsatz

Reutlingen (ots) - Lichtenstein-Holzelfingen (RT): Vorfahrtsverletzung mit 5 Leichtverletzten

Ca. 10.000 Euro Sachschaden und 5 Leichtverletzte sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles, der sich am Samstagnachmittag gegen 17:40 Uhr ereignet hat. Ein 82-jähriger Fahrer eines Ford befuhr die Rosenstraße und wollte die Römerstraße in Richtung Kornbergstraße überqueren. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines Opel Meriva, der mit 4 Personen im Alter zwischen 35 und 47 Jahren besetzt war. Durch den Zusammenstoß wurden der Unfallverursacher und die 4 Insassen im Opel leicht verletzt und wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Bad Urach (RT): Vorfahrtsverletzung mit 3 Leichtverletzten

Ca. 10.000 Euro Sachschaden und 3 Leichtverletzte sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles, der sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 01: 45 Uhr auf der B 465 ereignet hat. Eine 49-jährige Fahrerin eines Dacia Logan befuhr die Sirchinger Straße von Sirchingen in Richtung Bad Urach. An der Einmündung mit der Burgstraße (B 465) wollte diese nach links in Richtung Bad Urach abbiegen und übersah hierbei einen aus Richtung Bad Urach kommenden 57-jährigen Fahrer einer Mercedes-Benz C-Klasse. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer und eine 27-jährige Mitfahrerin im Pkw Dacia leicht verletzt. Die 2 Insassen des Dacia mussten durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Deizisau (ES) - Einbruch in einen Sanitärgroßhandel -mehrere Türen aufgebrochen-

Im Zeitraum zwischen Freitagabend und Samstagmorgen hebelten bislang unbekannte Täter eine schwere Metalltüre zu einem Sanitärgroßhandel in der Esslinger Straße auf und gelangten so in die Lagerräumlichkeiten. Dort brachen die Täter einen Schreibtisch und eine Metallkassette auf. Über das Treppenhaus gelangten die Täter in die oberen Etagen. Dort wurden ebenfalls eine schwere Metalltüre sowie eine Zwischentüre aufgebrochen. Den Tätern fiel Bargeld in bislang unbekannter Höhe in die Hände. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ostfildern (ES) - Rauchentwicklung durch vergessenes Essen im Backofen

Am Samstagabend kurz vor 20:00 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Ostfildern zu einem Brandalarm in die Plochinger Straße ausrücken. Durch vergessenes Essen im Backofen kam es zu einer Rauchentwicklung, worauf die Rauchmelder auslösten. Die Freiwillige Feuerwehr Ostfildern war mit 3 Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften im Einsatz.

Filderstadt (ES) - Garagenbrand mit erheblichem Sachschaden

Am Samstagabend kurz vor 21:30 Uhr kam es in der Esslinger Straße zu einem Brand mit erheblicher Rauchentwicklung, worauf teilweise Anwohner die Gebäude selbstständig verließen und sich in Sicherheit brachten. Nach dem derzeitigen Sachstand kam es innerhalb der Garage aufgrund eines technischen Defektes zu einem Brandausbruch. In der Garage befand sich neben verschiedenen Maschinen auch ein älterer Pkw. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere 10.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Filderstadt war mit 6 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort.

Kirchheim/T. (ES) - Vandalismus im Freibadkiosk

Bislang ungebetene Freibadbesucher schlugen in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Kiosk im Freibad eine Scheibe ein und entnahmen aus der Auslage mehrere Packungen mit Süßigkeiten. Die unliebsamen Gäste verteilten die Süßigkeiten auf der angrenzenden Wiese. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Esslingen - größerer Sucheinsatz aufgrund eines Rettungsringes im Neckar

Am Sonntag, kurz nach 07:00 Uhr, teilte ein Passant über Notruf mit, dass auf Höhe der Pliensaubrücke im Neckar ein Rettungsring treibt. Daraufhin wurde eine größere Suchaktion unter Einbindung eines Polizeihubschraubers und Rettungskräften durchgeführt und der Neckar sowie die Uferböschungen abgesucht. Die Feuerwehr Esslingen war mit 7 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften, die DLRG mit 5 Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften sowie das Deutsche Rote Kreuz mit 3 Fahrzeugen und 5 Einsatzkräften vor Ort. Trotz intensiver Suchmaßnahmen konnte keine Person mehr im Neckar festgestellt werden. Lediglich der Rettungsring konnte noch flussabwärts treibend aufgefunden werden. Die Wasserschutzpolizei war ebenfalls mit im Einsatz.

Altbach (ES) - Schwerer Verkehrsunfall zwischen Motorrad und Radfahrer

Am Samstag, gegen 16:50 Uhr, befuhr ein 77-jähriger Radfahrer die Industriestraße aus Richtung Entennest kommend in Richtung Hochbrücke. Zum gleichen Zeitpunkt befuhr ein 20-jähriger KTM-Lenker mit seinem Motorrad die Industriestraße. Ca. 100m vor der Einmündung "Im Ghai" verlor der 20-Jährige die Kontrolle über sein Zweirad, geriet auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte mit dem entgegenkommenden Radfahrer. Der Radfahrer zog sich beim Sturz schwere und der Kradfahrer leichte Verletzungen zu. Nach Zeugenaussagen befuhr der 20-jährige Motorradfahrer teilweise die Industriestraße lediglich auf dem Hinterrad. An der Unfallstelle waren insgesamt zwei Notarzteinsatzfahrzeuge, zwei Rettungswagen, ein organisatorischer Leiter Rettungsdienst sowie ein Rettungstransporthubschrauber im Einsatz. Der verletzte Radfahrer wurde mittels des Rettungstransporthubschraubers in ein Klinikum nach Stuttgart geflogen. Der Motorradfahrer wurde in ein umliegendes Klinikum eingeliefert. Das Verkehrskommissariat Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rottenburg-Wurmlingen (TÜ): Unfall mit Fahrradfahrer - 1 Schwerverletzter Ein 18-jähriger Fahrradfahrer befuhr am Samstagnachmittag gegen 16:10 Uhr die L 372 von Wurmlingen in Richtung Tübingen-Hirschau. Dieser wollte unvermittelt nach links in einen Feldweg einbiegen. Den Abbiegevorgang zeigte er jedoch nicht mit Handzeichen an. Ein 61-jähriger Fahrer eines Ford Fiesta wollte den Fahrradfahrer gerade überholen. Trotz eines Ausweichmanövers des 61-jährigen, konnte dieser einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der 18-jährige wurde auf die Motorhaube aufgeladen und auf die Fahrbahn geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralls zerbrach das Fahrrad in 2 Teile. Der 18-jährige, der keinen Schutzhelm trug, wurde schwer verletzt und in eine Klinik eingeliefert. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Dußlingen (TÜ): Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Ca. 16.000 Euro Sachschaden ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalles, der sich am Samstagabend gegen 23:40 Uhr auf der B 27 ereignete. Ein 39-jähriger Fahrer eines Jaguars befuhr die B 27 von Tübingen in Richtung Dußlingen. Bei starkem Regen geriet der 39-jährige, der den linken Fahrstreifen befuhr, nach links auf einen Randstein. Danach übersteuerte er sein Fahrzeug nach rechts und prallte gegen die dortige Leitplanke, hierdurch geriet das Fahrzeug ins Schleudern und prallte wieder gegen die Mittelleitplanke. Nach ca. 100 Metern blieb das Fahrzeug entgegen der Fahrtrichtung stehen. Durch den Unfall wurde auf einer Länge von ca. 100 Metern Kies vom rechten Fahrbahnrand auf beide Fahrstreifen geschleudert. Zur Reinigung der Fahrbahn durch die Straßenmeisterei Rottenburg musste die B 27 kurzzeitig voll gesperrt werden. Über Behinderungen liegen keine Informationen vor. Verletzt durch den Unfall niemand.

Rückfragen bitte an:

Dieter Knaus, PvD, Telefon 07121/942-2222

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: