Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Brand in Gärtnerei; Rauch in Mehrfamilienhaus; Gaststätteneinbruch; mehrere Verkehtsunfälle - teils mit Verletzten oder Alkohol;

Reutlingen (ots) - Gegenverkehr übersehen

Ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro und eine Leichtverletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag, gegen 13.35 Uhr, auf der Kreuzung der Hoffmannstraße zur Heppstraße ereignet hat. Ein 83-jähriger Altenrieter war mit seinem VW Golf auf der Hoffmannstraße, aus Richtung Degerschlacht herkommend, unterwegs. An der Kreuzung zur Heppstraße wollte er nach links in die Heppstraße einbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Smart. Dessen 41-jährige Lenkerin hatte keine Möglichkeit mehr zu reagieren, sodass beide Fahrzeuge im Kreuzungsbereich zusammenkrachten. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurde die Smart-Fahrerin leicht verletzt. Sie konnte aber nach der Unfallaufnahme selbst einen Arzt aufsuchen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Smart so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. (cw)

Denkendorf (ES): Unfälle verursacht und abgehauen

Gründlich schief gegangen ist das Ausparkmanöver einer 39-jährigen Denkendorferin am Dienstagabend, kurz nach 18 Uhr, in der Körschtalstraße. Beim Zurücksetzen ihres Skoda Practis krachte sie zunächst gegen einen hinter ihr parkenden VW Golf. Anschließend fuhr sie wieder vorwärts, korrigierte nach rechts und setzte erneut zurück. Dieses Mal stand ihr ein 1er BMW im Weg, gegen den sie prallte. Obwohl sie an beiden Fahrzeugen einen Sachschaden von etwa 3500 Euro angerichtet hatte, fuhr sie unbeeindruckt in Richtung Körschtalstraße weg. Zeugen, die die Unfälle beobachtet haben, verständigten die Polizei und fuhren der Denkendorferin hinterher, um sie auf die Schäden aufmerksam zu machen. Der Grund ihrer Fahrschwierigkeiten stellte sich bei der anschließenden polizeilichen Unfallaufnahme schnell heraus. Bei der Überprüfung ihrer Fahrtüchtigkeit ergab sich ein vorläufiger Alkoholwert von mehr als zwei Promille. Nach einer Blutprobe wurde ihr Führerschein einbehalten. Verletzt wurde zum Glück niemand. (cw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Brand in Gärtnerei

In der Nacht zum Mittwoch ist ein großes Gewächshaus einer Gärtnerei abgebrannt. Der Brand in der Raiffeisenstraße in Oberaichen wurde gegen 01.30 Uhr von einem Anwohner entdeckt und gemeldet. Das bei dem Brand völlig zerstörte Tunnelgewächshaus hatte ein metallenes Gerippe und war mit einer festen Folie bespannt. Der Feuerwehr gelang es, das Feuer schnell abzulöschen. Wohnhäuser waren nicht gefährdet. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist zur Stunde noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache noch in der Nacht aufgenommen und den Brandort nach Abschluss der Löscharbeiten beschlagnahmt. Am Mittwoch untersuchen Brandermittler den Ereignisort. (sh)

Nürtingen (ES): Mülleimer in Brand gesetzt

Eine Mülltonne ist in der Nacht zum Mittwoch im Roßdorfweg abgebrannt. Gegen 00.30 Uhr brannte der bei der Schützengilde am Straßenrand gestandene Behälter aus Kunststoff vollständig nieder. Die Feuerwehr rückte aus und löschte die Reste ab. Für benachbarte Gebäude bestand keine Gefahr. Die Polizei geht davon aus, dass die Tonne von Unbekannten absichtlich oder fahrlässig in Brand gesetzt wurde. (sh)

Owen (ES): Alleinbeteiligt mit Fahrrad gestürzt

Schwer verletzt worden ist am Dienstabend ein 44 Jahre alter Radfahrer in der Bohlstraße (K 1248). Der Radler war auf der kilometerlangen Gefällstrecke von der Burg Teck in Richtung Owen unterwegs. Gegen 20 Uhr wollte der aus Kirchheim stammende Mann am Ortsbeginn Owen nach rechts in die Teckstraße abbiegen. Eigenen Angaben nach überbremste der Mann dabei sein Mountainbike und stürzte auf die Fahrbahn. Der 44-Jährige zog sich Kopfverletzungen und Schürfungen zu. Der Rettungsdienst bracht den Verletzten zur weiteren Behandlung in eine Klinik. (sh)

Weilheim/Teck (ES): Radelndes Kind von Auto erfasst

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag auf der Bissinger Straße ist ein sechsjähriges Mädchen verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr an der Einmündung Lindachstraße. Ein 56 Jahre alter Weilheimer war mit seinem Opel in Richtung Brunnenstraße unterwegs. Beim Abbiegen nach rechts in die Lindachstraße übersah er die Sechsjährige, die mit ihrem Kinderrad entgegenkam und die Straße überqueren wollte. Auf der Fahrbahnmitte trafen die beiden aufeinander. Beim Sturz erlitt das Mädchen leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in die Kinderklinik gefahren. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. (jh)

Nürtingen (ES): Starke Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus

Am Dienstagabend, um 18.15 Uhr, ist eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Grötzinger Straße gemeldet worden. Als die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und des Rettungsdienstes vor Ort eintrafen, bestätigte sich der Sachverhalt. Die Feuerwehr überprüfte zwei Wohnungen, die total verraucht waren. Personen konnten nicht angetroffen werden. Wie schließlich festgestellt wurde, hatte eine Bewohnerin gegen 17 Uhr im Keller den Badeofen befeuert, um warmes Wasser zu machen. Aufgrund der Wetterlage konnte der Rauch nicht durch den Kamin aufsteigen und drückte infolgedessen in die Wohnungen. Die Räume wurden anschließend belüftet. Ein Schaden ist nicht entstanden. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 25 Mann, der Rettungsdienst mit vier Fahrzeugen und zehn Personen im Einsatz. (jh)

Tübingen-Kilchberg (TÜ): Rollerfahrer hat nicht aufgepasst

Aus Unachtsamkeit ist es am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Rollerfahrer leicht verletzt worden ist. Der 75 Jahre alte Lenker des Rollers aus Neustetten war gegen 16 Uhr auf der Bahnhofstraße in Richtung Tübingen unterwegs. Auf Höhe der Einmündung Tessinstraße hatte eine 40 Jahre alte Rottenburgerin mit ihrem VW Passat bei Rotlicht der dortigen Ampel angehalten. Dies bemerkte der Biker zu spät. Er leitete noch eine Vollbremsung ein. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Gefährt und kam zu Fall. Das Zweirad rutschte noch gegen den stehenden Pkw. Mit Verletzungen an der Schulter wurde der 75-Jährige vom Rettungsdienst in eine Tübinger Klinik gebracht. An seinem Peugeot-Roller entstand ein Schaden von etwa 200 Euro. Das Auto wurde nur minimal beschädigt. (jh)

Mössingen (TÜ): In Gaststätte eingebrochen

In der Nacht zum Mittwoch ist ein Dieb in eine Gaststätte in der Breitestraße eingedrungen. Über ein Fenster war dieser gegen 03 Uhr in die Nebenräume der Gaststätte eingestiegen. Die akustische Alarmanlage löste aus und schlug den Dieb erfolgreich und ohne Beute in die Flucht. Der vom Einbrecher angerichtete Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Hinweise auf den Dieb gibt es bislang keine. (sh)

Tübingen (TÜ): Rollerfahrerin schwer verletzt

Wie wichtig auch bei den derzeit heißen Temperaturen eine ordentliche Schutzkleidung ist, hat sich bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend, auf der Wilhelmstraße gezeigt. Eine 18-jährige Tübingerin war gegen 18.30 Uhr mit ihrem Motorroller Kymco auf der Wilhelmstraße unterwegs. Aufgrund einer Unachtsamkeit kam sie auf Höhe der Tankstelle mit dem Vorderrad gegen den Bordstein des Mittelstreifens, verlor die Kontrolle über ihren Roller und stürzte auf den begrünten Mittelstreifen. Weil sie außer einem Helm, lediglich mit einer kurzen Hose und einem Trägershirt bekleidet war, erlitt sie hierbei großflächige Hautabschürfungen. Sie musste vom Rettungsdienst in eine Spezialklinik eingeliefert werden. Der Sachschaden an dem Roller fiel mit etwa 150 Euro überschaubar aus. (cw)

Tübingen (TÜ): Beim Abbiegen nicht aufgepasst

Eine kurze Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, gegen 17.45 Uhr, an der Einmündung der Friedrich-Dannenmann-Straße in die Stöcklestraße ereignet hat. Eine 23-jährige Tübingerin war mit ihrem Opel Corsa auf der Aischbachstraße in Richtung Stöcklestraße unterwegs. Beim Abbiegen nach links, in die Friedrich-Dannenmann-Straße übersah sie einen entgegenkommenden Audi A3. Dessen 72-jährige Fahrerin hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig zu reagieren, sodass beide Autos im Einmündungsbereich zusammenprallten. Während die Unfallverursacherin unverletzt blieb, erlitt die Fahrerin des Audis bei der Kollision leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen war aber nicht erforderlich. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf ca. 7000 Euro beziffert. (cw)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: