Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle mit Zeugenaufrufen; Diebstahl; Einbrecher gestört; Grapscher belästigte Frauen; Vandalen in Gartenhaussiedlung

Reutlingen (ots) - Gegenverkehr nicht beachtet

Zwei Leichtverletzte und ein Schaden von circa 22.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagmorgen an der Kreuzung Ferdinand-Lassalle-Straße und Markwiesenstraße. Eine 39 Jahre alte Lenkerin eines Mercedes aus Kirchentellinsfurt war gegen 9.30 Uhr auf der Ferdinand-Lassalle-Straße in stadteinwärtiger Richtung unterwegs und wollte nach links in die Markwiesenstraße abbiegen. Als die Ampel Grünlicht zeigte, bog sie ab und achtete nicht auf den Vorrang eines 51 Jahre alten Mercedes Sprinterfahrers aus Reutlingen. Dieser war ihr entgegengekommen und ebenfalls bei "Grün" in die Kreuzung eingefahren. Auf der Markwiesenstraße kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Hierbei wurden beide Fahrzeuglenker leicht verletzt. Der Sprinterfahrer wollte gegebenenfalls selbständig einen Arzt aufsuchen. Die 39-Jährige wurde mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in die Klinik gefahren. Die Feuerwehr und die Technischen Betriebsdienste Reutlingen wurden angefordert, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (jh)

Reutlingen (RT): Diebstahl der Geldbörse (Zeugenaufruf)

Recht frech ist ein Dieb am Freitagmorgen, um 11 Uhr, am Willy-Brandt-Platz vorgegangen, als er einer 23-jährigen Frau die Geldbörse klaute. Die Geschädigte stand vor einem Zigarettenautomat an der dortigen Eisdiele und wollte Zigaretten holen. Ihren Geldbeutel hielt sie deshalb in der linken Hand, um mit der rechten nach Münzen zu suchen. Plötzlich wurde ihr die Geldbörse nach hinten weggezogen und sogleich rannte ein Mann in Richtung Nikolaikirche davon, noch bevor die 23-Jährige richtig realisieren konnte, was passiert war. Im Geldbeutel befanden sich etwa 200 Euro Bargeld. Bei dem Täter soll es sich um einen Anfang 30 Jahre alten, etwa 185-190 cm großen, schlanken und sportlichen "Dunkelhäutigen" mit kurzen Haaren gehandelt haben. Er trug eine schwarz-rote Bulls-Schildmütze, eine grüne Jacke, ein schwarzes Tanktop, dunkelblaue Jeans und schwarze Nike-Schuhe. Außerdem eine auffallend dicke goldene Halskette. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Reutlingen, Tel. 07121/942-3333, entgegen. (jh)

Tübingen (TÜ): Zeugen zu Unfall zwischen Radlerin und Fußgängerin gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei Tübingen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag, gegen 14 Uhr, im Bereich der Karl-/Poststraße ereignet hat. Eine 72 Jahre alte Frau aus Ammerbuch wartete in der Karlstraße von der Innenstadt her an der Fußgängersignalanlage. Sie wollte die Poststraße überqueren. Als die Ampel an der durch eine Baustelle verengten Fahrbahn auf "Grün" umschaltete, ging sie los. Von hinten hörte sie plötzlich jemanden "Entschuldigung" rufen. Gleichzeitig fuhr ihr eine Frau mit ihrem Rad in die Beine. Die 72-Jährige stürzte nach vorne und versuchte sich noch mit den Händen abzustützen. Sie fiel bäuchlings auf die Straße und rappelte sich anschließend wieder auf. Die Radlerin und eine weitere Passantin erkundigten sich noch, ob alles in Ordnung wäre. Dann unterhielten sich die beiden in einer ausländischen Sprache und machten sich, ohne die Personalien ausgetauscht zu haben, einfach davon. Die Geschädigte bekam in der Folge immer stärkere Schmerzen an der rechten Hand und begab sich deshalb in die Klinik. Hier wurde ein gebrochenes Handgelenk attestiert, weshalb die 72-Jährige schließlich am Freitagmorgen Anzeige erstattete. Bei der Radlerin soll es sich um eine circa 30 Jahre alte, etwa 165 cm große, schlanke Frau, möglicherweise Asiatin, mit halblangen schwarzen Haaren gehandelt haben. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Tübingen, Tel. 07071/972-8660, zu melden. (jh)

Rottenburg-Hailfingen (TÜ): Einbrecher wurde gestört

Zu einem Einbruchsversuch ist es in der Nacht zum Freitag an einem in Ortsrandlage liegenden Wohnhaus in der Straße Am Steig gekommen. Die dortige Bewohnerin war gegen 2 Uhr an einem Geräusch wachgeworden und machte das Licht an. Hierbei sah sie noch einen Schatten auf ihrer Terrasse und ging durch sämtliche Räume. Weil sie nichts Verdächtiges feststellen konnte, legte sie sich wieder schlafen. Am Morgen bemerkte sie dann ein angefangenes Bohrloch im Holzrahmen oberhalb der Terrassenverriegelung. (jh)

Rottenburg (TÜ): Po-Grapscher wiedererkannt (Zeugenaufruf)

Zwei 22 und 28 Jahre alte Angestellte eines Einkaufsmarktes in der Tübinger Straße haben am Freitagnachmittag, gegen 13 Uhr, im Markt einen tatverdächtigen Mann wiedererkannt, der diese Woche die beiden Frauen sexuell beleidigt hatte. Der 36 Jahre alte, in Rottenburg wohnhafte Syrer hatte sich am Mittwoch- und Donnerstagnachmittag im Markt aufgehalten. Er stand hinter einem Regal und fasste den beiden Frauen beim Vorbeigehen kräftig an den Po. Als er nun am Freitagnachmittag wieder in verdächtiger Weise durch die Regale schlich, meldeten die Frauen den Vorfall der Marktleitung, die den Tatverdächtigen ins Büro holten und der Polizei überstellten. Diese schließt nicht aus, dass noch weitere Frauen auf ähnliche Weise belästigt worden sind und bittet Geschädigte, sich unter Tel. 07472/9801-0 zu melden. (jh)

Rottenburg (TÜ): Vandalen richten großen Schaden an Gartenhäusern an (Zeugenaufruf)

Auf mindestens 5.000 Euro wird der Schaden geschätzt, den noch unbekannte Vandalen auf Gartengrundstücken im Gewann Egelsee, südöstlich der Osttangente Richtung Schadenweiler Hof, angerichtet haben. Die Täter wüteten im Zeitraum zwischen Donnerstag, 15.30 Uhr, und Freitag, 11 Uhr, wie bislang bekannt wurde, in drei Gartenhäusern und Grundstücken, indem sie Scheiben oder Türen einschlugen bzw. aufbrachen und sämtliche Gartengeräte umherwarfen oder mittels Axt oder sonstigen Werkzeugen beschädigten. Sie zertrümmerten sämtliche Flaschen und zerstörten oder beschmierten Spielgeräte. Auch entzündeten sie mit einem vorgefundenen Benzinkanister das Gras auf einem Grundstück. Bislang ist nicht bekannt, ob die Vandalen noch Gegenstände mitgenommen haben. Vermutlich ging es ihnen aber nur um Zerstörung. Die Polizei Rottenburg hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise zu den Taten unter Tel. 07472/9801-0 entgegen. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: