Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mädchen begrabscht; Einbrüche; Zahlreiche Unfälle mit Verletzten und unter Alkoholeinwirkung; Verbranntes Essen; Betrug; Bedrohung; Brand

Reutlingen (ots) - Im Wellenbad Mädchen unsittlich berührt

Im Freibad Markwasen sind am späten Sonntagnachmittag vier Mädchen im Alter von 12 und 13 Jahren von einem 16-jährigen pakistanischen Staatsangehörigen und einem noch unbekannten vermutlich gleichaltrigen Landsmann sexuell belästigt worden. Die Kinder hielten sich gegen 18.15 Uhr im Wellenbadbecken auf, als sie von dem 16-Jährigen am Po, der Brust und am Oberschenkel unsittlich betatscht worden sind. Als es deshalb im Bad eine größere Aufregung gab, wurde der Bademeister auf die Situation aufmerksam. Er hielt den 16-jährigen Tatverdächtigen fest und überstellte ihn der Polizei. Ein weiterer Junge, ebenfalls vermutlich Asylbewerber, war an der Tat beteiligt und hat die Mädchen zum Teil festgehalten und ebenfalls an Po und Brust begrabscht. Laut Zeugenangaben waren die beiden Tatverdächtigen in einer fünfköpfigen Personengruppe im Schwimmbecken gewesen und hatten die Mädchen zuvor bereits über einen längeren Zeitraum beobachtet. Der 16-jährige Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. Ermittlungen zu seinem Tatgenossen sind noch im Gange. (jh)

Metzingen (RT): Einbruch in Waschanlage

In eine Waschanlage in der Gutenbergstraße ist ein noch Unbekannter im Laufe des Sonntags eingedrungen. Der Einbrecher hebelte im Zeitraum zwischen 0.30 Uhr und 13 Uhr eine Türe in den Lagerraum auf und gelangte so an die Rückwand eines Waschautomaten. Diese wurde im Anschluss brachial abgerissen, um an den in der Wand befestigten Tresor zu kommen. Trotz zahlreicher Hebelversuche gelang es dem Einbrecher nicht, den Tresor aus der Wand zu brechen. Er musste ohne Beute wieder abziehen. Zurück blieb jedoch ein größerer, noch nicht zu beziffernder Sachschaden. (jh)

Eningen (RT): Mopedfahrer war zu schnell und übersah Pkw

Mit einer Fraktur am Arm musste am Sonntagabend ein 17 Jahre alter Leichtkraftradfahrer nach einem Zusammenstoß mit ein Pkw in die Klinik gebracht werden. Ein 24 Jahre alter Golffahrer bog gegen 21 Uhr von der Hauptstraße kommend nach links auf den Schützenhausplatz ein, um in Richtung Herrschaftsstraße weiterzufahren. Unmittelbar nachdem er im verkehrsberuhigten Bereich war, kam ihm der 17-Jährige mit seiner Yamaha angeblich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit entgegen. Der 24-Jährige hielt deshalb an. Als der Biker das stehende Auto erblickte, bremste er noch stark ab, konnte aber eine Frontalkollision nicht mehr verhindern und kam zu Fall. Durch verbotswidrig parkende Fahrzeuge war die Sicht etwas beeinträchtigt. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 4.000 Euro geschätzt. (jh)

Pfullingen (RT): Alkoholisiert auf Roller unterwegs

Ein 40 Jahre alter Rollerfahrer ist am Montag, um 1 Uhr, einem Zeugen in der Römerstraße aus Richtung Reutlingen herkommend aufgefallen, weil er deutlich in Schlangenlinien fuhr. Als er auf den Radweg parallel zur Römerstraße wechselte, verlor er das Gleichgewicht und fiel mit seinem Roller in ein dortiges Gebüsch. Er rappelte sich wieder auf und setzte die Fahrt fort und bog nach links in die Daimlerstraße ab. Eine Polizeistreife traf ihn vor der Signalanlage Einmündung Daimler-/Marktstraße an und unterzog ihn einer Kontrolle. Der 40-Jährige roch stark nach Alkohol und wurde zusehends aggressiver. Einen Alkoholtest lehnte er ab, weshalb eine richterliche Anordnung zur Blutentnahme eingeholt und diese anschließend im Krankenhaus erhoben wurde. Darüber hinaus war der alkoholisierte Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis für seinen Roller. (jh)

Pliezhausen (RT): Biker stürzt nach Fahrfehler

Ein 20 Jahre alter Radler ist am Sonntagabend in der Bachstraße gestürzt und zur ambulanten Behandlung in die Klinik gebracht worden. Der Pedelec-Fahrer befuhr kurz vor 19 Uhr die stark abschüssige Bachstraße und geriet aus Unachtsamkeit nach rechts auf den unbefestigten Seitenstreifen. Hier verlor er die Kontrolle über sein Gefährt und kam zu Fall. Er erlitt zahlreiche Schürfwunden. (jh)

Reutlingen (RT): Zu schnell und mit Alkohol von Fahrbahn abgekommen

Am frühen Sonntagmorgen ist es in der Konrad-Adenauer-Straße zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 24 Jahre alter Lenker eines Audi A3 fuhr gegen 05.30 Uhr stadtauswärts in Richtung Wohngebiet Schafstall. Am Fahrbahnteiler, kurz vor der B 28, verlor der Audi-Lenker infolge nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Werbetafel. Anschließend prallte der Audi im Bereich der stark ansteigenden Böschung gegen mehrere Bäume. Der Rettungsdienst brachte den 24-Jährigen nach notärztlicher Versorgung mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen und von der Polizei zunächst sichergestellt. (sh)

Pfullingen (RT): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Vier Verletzte und ein Sachschaden von rund 11.000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Sonntag, gegen 15.30 Uhr, in der Klosterstraße ereignet hat. Eine 42 Jahre alte Lenkerin eines Peugeot 206 erkannte zu spät, dass sich der Verkehr vor ihr verkehrsbedingt staute. Ungebremst fuhr die Peugeot-Lenkerin auf einen Seat Leon einer 24-Jährigen auf. Die beiden Fahrerinnen, sowie im Seat eine 20 Jahre alte Mitfahrerin und ein 25 Jahre alte Mitfahrer, wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte drei Verletzte zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (sh)

Zwiefalten (RT): Bedrohung in Café (Zeugenaufruf)

In einem Café in der Hauptstraße ist es am Sonntagabend zu einer Bedrohung von Personal und Gästen gekommen. Nach 18 Uhr betrat eine 50 Jahre alte Frau das Lokal. Sofort begann die offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befindliche Frau die Angestellten anzuschreien und Gegenstände umher zu werfen. Ein unbekannter männlicher Gast wurde offenbar zweimal gegen den Kopf geschlagen und ein weiblicher Gast mit einem langen Messer bedroht. Ernsthaft verletzt wurde zum Glück niemand. Bis zum Eintreffen der Polizei hatte sich die Lage bereits beruhigt. Die 50-Jährige wurde in die Obhut einer Mitarbeiterin der Münsterklinik übergeben. Leider hatten einige Gäste, darunter der Mann, welcher geschlagen wurde, und die bedrohte Frau, das Café bis zum Eintreffen der Polizei bereits verlassen. Klärung der tatsächlichen Abläufe erhofft sich die Polizei von den anwesend gewesenen Gästen und sucht insbesondere den Mann und die ebenfalls unbekannte Frau als wichtige Zeugen (Polizeirevier Münsingen, Tel. 07318/93640). (sh)

Kirchheim unter Teck (ES): Passanten angeschwindelt und betrogen

Ein Passant ist am Sonntag das Opfer von besonders hartnäckigen Betrügern geworden. Der 55 Jahre alte Kirchheimer wurde in der Marktstraße von einem ihm unbekannten Pärchen angesprochen. In schlechtem Deutsch gaukelte die 18 Jahre junge Frau wahrheitswidrig vor, dass ihr auf dem Arm gehaltener Säugling operiert werden müsse und bettelte offensiv um Geld. Der gutmütige Kirchheimer hob beim nahen Geldinstitut einhundert Euro ab und übergab diese dem Pärchen. In der Alleenstraße wurde der hilfsbereite 55-Jährige wieder durch das Paar bedrängt und ging schließlich erneut zu einem Geldausgabeautomaten. Ein unbeteiligtes Ehepaar hatte den Vorgang beobachtet, hielt die 18-Jährige im Schalterraum fest und verständigte die Polizei. Weder bei der Frau noch bei deren 28 Jahre altem Begleiter konnten die zuvor erschwindelten einhundert Euro aufgefunden werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde das reisende Bettlerpaar auf freien Fuß gesetzt. (sh)

Nürtingen (ES): Gaststätte aufgebrochen

Unbekannte Diebe sind am Sonntag Auf der Insel in eine Gaststätte eingebrochen. Zwischen 01 Uhr und 08 Uhr mühten sich die Gauner zunächst vergeblich an der Eingangstür ab. Es gelang ihnen aber, ein Fenster aufzubrechen. Die Diebe durchsuchten mehrere Schränke und Schubladen und stemmten mit brachialer Gewalt ein Wertfach von der Wand. Das Wertfach brachen die Ganoven in unmittelbarer Nähe auf dem Radweg am Neckar auf. Die Diebe erbeuteten Bargeld in unbekannter Höhe. (sh)

Nürtingen (ES): Gefährlicher Sekundenschlaf

Aus Müdigkeit ist eine junge Autofahrerin am frühen Sonntag von der Fahrbahn abgekommen. Der Unfall ereignete sich gegen 05.30 Uhr in der Neuffener Straße. Die 25-Jährige war am Steuer ihres BMW 1-er in Richtung Frickenhausen unterwegs und eingeschlafen. Der BMW prallte gegen eine Straßenlaterne und überschlug sich. Auf dem Dach liegend kam der Pkw zum Stillstand. Die junge Frau zog sich Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Wegen der abgeknickten Straßenlaterne verständigte die Polizei die Stadtwerke. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 26.000 Euro. (sh)

Kirchheim unter Teck (ES): Einbrecher kam übers Dach

Mindestens zwei Unbekannte sind am frühen Sonntag über eine Holztür in den Hinterhof zweier Gebäude in der Alleenstraße eingedrungen. Durch Aufdrücken eines Fensters gelangten die Gauner in ein leerstehendes Gebäude und durchsuchten dies. Anschließend drangen die Unbekannten auch in das ebenfalls leerstehende Nachbarhaus ein. Über einen Mauervorsprung kletterte einer der Eindringlinge auf die Dachflächen und von dort auf die Dachterrasse einer Wohnung. Beim Versuch eines der Wohnzimmerfenster aufzudrücken, zersprangen die Glasscheiben. Durch das Geräusch wurden die Bewohner wach und schauten nach. Als sich die Bewohner und der Einbrecher am Fenster gegenüber standen, flüchtete der Dieb vom Dach zurück in den Hofraum. Obwohl die Polizei mit mehreren Streifen fahndete, entkamen die Diebe unerkannt. (sh)

Esslingen (ES): Bäckerei aufgebrochen

Ein Unbekannter ist zwischen Samstagnachmittag auf Sonntagmorgen in eine Bäckerei in der Paul-Gerhardt-Straße eingedrungen. Der Dieb hebelte eine Seitentür auf und drang so in die Geschäftsräume ein. Aus dem Verkaufsbereich stahl der Unbekannte rund dreißig Schachteln Zigaretten verschiedener Marken und eine geringe Summe Wechselgeld. Hinweise auf den Eindringling gibt es bislang keine. (sh)

Köngen (ES): Hecke stand in Flammen

Das Bekämpfen von Unkraut ist am Sonntag in der Rosenstraße deutlich außer Kontrolle geraten. Gegen 9.30 Uhr bekämpfte ein 82 Jahre alter Hausbesitzer mit einem Abflammgerät das Unkraut auf seiner Terrasse. Dabei geriet versehentlich eine hohe Thujahecke in Vollbrand, welche direkt an das Wohnhaus und die Terrasse anschloss. Ein aufmerksamer Nachbar versuchte mit einem Gartenschlauch das Feuer einzudämmen. Erst die Feuerwehr löschte den Brand vollständig ab. Durch Hitze und Feuer wurden eine am Wohngebäude angebrachte Markise, eine Fensterscheibe sowie ein Rollladen beschädigt. Auf das Wohnhaus selbst griff das Feuer nicht über. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt rund 2.000 Euro. (sh)

Esslingen (ES): Weitere Einbrüche in Kindergärten

Am Wochenende ist es zu mehreren Einbrüchen in Kindergärten und Einrichtungen gekommen. Wie bereits berichtet, sind verschiedene Kindergärten und Einrichtungen in den Esslinger Stadtteilen Hegensberg, Liebersbronn und St. Bernhard betroffen (siehe Pressemeldung des Polizeipräsidium Reutlingen vom 10.07.2016, 12.19 Uhr). Ein weiterer Einbruch wurde am Montagmorgen am Evangelischen Kindergarten in Wiflingshausen entdeckt. Mit Gewalt verschafften sich Unbekannte am Wochenende Zutritt und durchsuchten die Räume nach Stehlbarem. Abgesehen hatten es die Ganoven ausschließlich auf kleine Bargeldbeträge aus Wechsel- oder Spendenkassen. Auch der Kindergarten Bergnest im Stadtteil Hegensberg wurde am Wochenende heimgesucht. Wieder hatten es die Diebe ausschließlich auf minimale Geldbeträge abgesehen. Ein versuchter Aufbruch wurde am Montagmorgen auch am Kindergarten in der Wäldenbronnener Talstraße entdeckt. (sh)

Kirchheim (ES): Schwer verletzter Biker

Recht heftig verletzt worden ist ein 83 Jahre alter Pedelec-Fahrer am Sonntagnachmittag in der Hahnweidstraße. Der Senior war kurz nach 15 Uhr aus Richtung Milcherberg herkommend in Fahrtrichtung Stadtmitte unterwegs. Laut Aussage von Zeugen verrutschte ihm auf der abschüssigen Stecke seine Mütze. Als er deren Sitz wieder in Ordnung bringen wollte, verlor er die Kontrolle, verriss den Lenker und stürzte über diesen auf die Fahrbahn. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er stationär in einer Klinik aufgenommen werden musste. Das Fahrrad blieb unbeschädigt. (jh)

Kirchheim (ES): Bei Rot in die Kreuzung

Zum Glück nur Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen auf der Kreuzung Stuttgarter Straße/Friedrichstraße entstanden. Ein 53 Jahre alter Kirchheimer fuhr gegen 10.30 Uhr mit seinem Porsche bei Grün aus der Friedrichstraße über die Stuttgarter Straße Richtung Steingaustraße. Gleichzeitig war ein 79 Jahre alter Opelfahrer aus Walddorfhäslach von Ötlingen herkommend in Richtung Stadtmitte unterwegs. Aufgrund der Sonneneinstrahlung übersah der Senior das Rotlicht und fuhr in die Kreuzung ein. Dabei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Diese wurden so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Schaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. (jh)

Neuffen (ES): Nach Fahrfehler zu Fall

Nach einem Sturz vom Rad musste am Sonntagabend ein 23 Jahre alter Mann aus Großbettingen stationär in der Klinik aufgenommen werden. Der Biker war gegen 20 Uhr auf der abschüssigen Friedrich-Silcher-Straße nach einem Fahrfehler ins Straucheln geraten und zu Fall gekommen. Dabei brach er sich das Schlüsselbein und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das Rad wurde nur leicht beschädigt. (jh)

Wendlingen (ES): Einbruch in Schule (Zeugenaufruf)

Die Einnahmen für den Landschulheimaufenthalt hat ein noch unbekannter Dieb erbeutet, der in der Nacht zum Montag in ein Schulgebäude in der Neuffenstraße einstieg. Der Täter überstieg den etwa zwei Meter hohen Zaun des Schulgeländes und gelangte vermutlich über ein nicht verriegeltes Fenster ins Innere der Schule. Dort hebelte der Eindringling brachial zwei Türen ins Sekretariat und Lehrerzimmer auf und durchwühlte die Behältnisse und Postfächer der Lehrer. Mit mehreren hundert Euro, die bei einem Klassenfest am Samstag erwirtschaftet worden waren, machte sich der Dieb davon. An den Türen wurde ein Schaden von mindestens 1.000 Euro angerichtet. Am Sonntagmorgen, um 10 Uhr, war noch die verantwortliche Lehrerin der Schullandheimklasse in der Schule. Um diese Zeit war der Einbruch noch nicht begangen worden. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Wendlingen, Tel. 07024/92099-0, entgegen. (jh)

Esslingen-Berkheim (ES): Einbrecher in Hallen-Freibad

In der Nacht zum Montag ist ein noch Unbekannter in das kombinierte Hallen-Freibad in der Köngener Straße eingedrungen und hat dabei einen Schaden von rund 1.500 Euro angerichtet. Der Einbrecher wuchtete im Zeitraum zwischen 20 Uhr und 8 Uhr die nur schlecht einsehbare Alutür zur Herrentoilette auf und gelangte so über den Umkleideraum zu einer verschlossenen Tür, die in den Lagerraum des Haustechnikers führt. Diese Tür hielt jedoch dem Aufbruchsversuch stand, weshalb der Ganove ohne Beute wieder abzog. (jh)

Hirrlingen (TÜ): Hoher Schaden nach Vorfahrtsverletzung

Auf etwa 25.000 Euro wird der Schaden geschätzt, der am Sonntagnachmittag bei einem Zusammenstoß zweier Renaults an der Einmündung Rottenburger-/Frommenhauser Straße entstanden ist. Eine 20 Jahre alte Mössingerin war gegen 15.30 Uhr mit ihrem Clio auf der Frommenhauser Straße in Richtung Rottenburger Straße unterwegs. An der Einmündung missachtete sie die Vorfahrt einer 42 Jahre alten Cliofahrerin aus Hirrlingen und fuhr frontal in die rechte Seite des Pkw der Vorfahrtsberechtigten. Bei der Kollision wurden beide Autos total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die beiden Lenkerinnen blieben zum Glück unverletzt. (jh)

Tübingen (TÜ): Einbrecher von Alarmanlage in die Flucht geschlagen

Zu zwei Einbruchsversuchen ist es in der Nacht zum Sonntag in der Karl- und Gölzstraße gekommen. Aufgrund der Vorgehensweise könnten die Einbrüche von ein- und demselben Täter verübt worden sein. In der Karlstraße drang der Einbrecher im Zeitraum zwischen Mitternacht und 8 Uhr nach Aufbrechen eines Fensters in die Räumlichkeiten einer Spielhalle ein. Anschließend machte er sich an einem Spielautomat zu schaffen und brach diesen auf. Hierbei löste er jedoch einen Alarm aus und brach sein weiteres Vorgehen ab. Ob der Ganove etwas erbeutet hat, ist bislang noch nicht bekannt, ebenso wenig die Schadenshöhe. Vermutlich derselbe Täter drang kurz vor 1 Uhr noch in einen Copyshop in der Gölzstraße ein. Dort wurde eine Tür auf der Rückseite des Shops aufgehebelt. Der Versuch die Ladenkasse aufzubrechen scheiterte, sodass er schließlich ohne Beute und unter Zurücklassung eines Schadens in Höhe von circa 500 Euro wieder von dannen zog. (jh)

Tübingen (TÜ): Vergessenes Essen löst Feuerwehreinsatz aus

Ein gehöriger Schrecken ist am Sonntagabend den Bewohnern eines Mehrfamilienhauses in der Wächterstraße widerfahren. Bewohner bemerkten Rauch aus einem Fenster im Erdgeschoss ziehen. Da die 34 Jahre alte Wohnungsinhaberin auf Klopfen und Klingeln nicht reagierte, drückte ein Zeuge die Wohnungstür auf. Der Zeuge fand die Bewohnerin schlafend im Wohnzimmer der total verrauchten Wohnung. In der Küche qualmten derweil verkohlte Essensreste vor sich hin. Offenbar legte sich die Frau während des Zubereitens einer Mahlzeit kurz hin und war eingeschlafen. Der Rettungsdienst brachte die 34-Jährige zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Wohnung wurde durch die Feuerwehr belüftet und die Tür wieder verschlossen. Sachschaden entstand keiner. (sh)

Ofterdingen (TÜ): Reifenplatzer sorgt für Aufsehen

Am Sonntagnachmittag ist in der Hechinger Straße (B 27) ein ohrenbetäubender Knall zu hören gewesen. Gegen 13.40 Uhr platzte in der Ortsdurchfahrt der Zwillingsreifen eines doppelstöckigen Busses eines niedersächsischen Reiseunternehmens. Durch den Druck und die Fahrbewegung wurden Teile des Reifens weit umher geschleudert. Die Teile beschädigten zwei in einem Tankstellengelände wartende Pkw. Der Sachschaden bleibt mit mehreren hundert Euro überschaubar. Verletzt wurde zum Glück niemand. (sh)

Nehren (TÜ): Dieb nimmt Laptop und Handy mit

Sichtlich überrascht ist eine 17 Jahre alte Bewohnerin einer Erdgeschosswohnung in der Kappelstraße gewesen, als in der Nacht zum Montag ein Mann vor ihrem Bett stand und sich mit ihrem Laptop und Handy davon machte. Die Geschädigte schlief bei geöffnetem Fensterflügel und zugezogenem Fensterladen. Gegen 01.40 Uhr hörte sie plötzlich einen Schlag und wurde wach. Vor ihrem Bett stand ein Mann, woraufhin sie sofort anfing laut zu schreien. Der Eindringling rannte in den Flur in Richtung Haustüre, öffnete diese und verschwand in die Dunkelheit. Ihren Laptop und ihr Handy, die sie auf dem Bett liegen hatte, fehlten und dürften von dem Einbrecher mitgenommen worden sein. Vor dem Vorfall hatte sie im Halbschlaf die Stimmen zweier Personen vor ihrem Fenster wahrgenommen, sich dabei aber nichts gedacht. Als sie kurz nach dem Diebstahl aus dem Fenster schaute, konnte sie eine jüngere, etwa 165 cm große Person mit auffällig breiten Jeans in Richtung L 385 weglaufen sehen. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: