Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle mit Betrunkenen, Fahrschülerin verunglückt, Einbrüche, Fahrzeuge zerkratzt, Kleinerer Brand

Reutlingen (ots) - Zwiefalten (RT): Betrunken durch das Getreidefeld gefahren

Ihren Führerschein musste eine stark betrunkene Autofahrerin am Dienstag abgeben, nachdem sie mit ihrem Fahrzeug durch ein Getreidefeld gefahren ist. Die 53-Jährige war einem Ford Fiesta gegen 15 Uhr auf der K 6745 von Riedlingen-Pflummern kommend in Richtung Zwiefalten-Mörsingen unterwegs. Am Beginn einer scharfen Linkskurve fuhr sie geradeaus und beschädigte einen Leitpfosten sowie ein Verkehrszeichen bevor sie nach etwa 50 Metern in einem Getreidefeld zum Stehen kam. In dem Feld wendete sie dann, fuhr zurück auf die Fahrbahn und etwa einen Kilometer weit in Richtung Pflummern. Dann blieb die Unfallverursacherin mit ihrem stark beschädigten Fahrzeug liegen und konnte nicht mehr weiterfahren. Ein Verkehrsteilnehmer entdeckte den Fiesta und verständigte die Polizei. Die Beamten fanden die Frau regungslos in ihrem Auto vor und bemerkten, dass sie sehr stark unter alkoholischer Beeinflussung stand. In ihrem Ford lagen mehrere leere Weinflaschen und Medikamente. Mit einem Rettungswagen wurde die 53-Jährige in eine Klinik gebracht. Ein Test ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. Der Pkw musste abgeschleppt werden. (ms)

Metzingen (RT): Zu schnell und in den Straßengraben

Wohl etwas zu schnell war ein Opelfahrer aus Pfullingen, als er am Dienstagabend auf der B 28 in Richtung Otto-Dipper-Stadion unterwegs war und von der Fahrbahn abkam. Der 22-Jährige befuhr gegen 21.30 Uhr die Abfahrt Metzingen-Süd in Richtung Bad Urach. Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er zu weit nach links auf den Grünstreifen. Anschließend überriss er beim Gegenlenken das Lenkrad, kam ins Schleudern, drehte sich um 180 Grad und überfuhr zwei Verkehrszeichen sowie einen Leitpfosten. Mit dem Heck rutschte er schließlich in den Graben und blieb schräg an der dortigen Böschung liegen. Der Fahrer war zum Glück angeschnallt und blieb unverletzt. Am Auto entstand ein Totalschaden von ca. 3 000 Euro, an der Verkehrsbeschilderung von etwa 1 000 Euro. Zur Bergung des Fahrzeuges durch den Abschleppdienst musste die Fahrbahn kurzzeitig gesperrt werden. (jh)

Kirchheim (ES): Auto schleudert gegen Leitplanke

Schwere Verletzungen hat sich die Fahrerin eines Ford Ka in der vergangenen Nacht bei einem Verkehrsunfall auf der B 297 zugezogen. Die 28-jährige Kirchheimerin war gegen ein Uhr auf der Bundesstraße von Dettingen in Richtung Kirchheim unterwegs. Aus noch nicht bekannten Gründen geriet sie auf Höhe der Einmündung Lenninger Straße ins Schleudern und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Wagen drehte sich, stieß seitlich gegen den Bordstein, rutschte über eine Verkehrsinsel und prallte anschließend in die neben der Fahrbahn befindliche Schutzplanke. Die nicht angegurtete Fahrerin wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht. Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Sachschaden entstand in Höhe von etwa 7 000 Euro. (jh)

Owen (ES): Unfall nach gefährlichem Überholen (Zeugenaufruf)

Noch Zeugen sucht die Polizei Kirchheim zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag auf der L 1210 ereignet hat. Dort war ein 25-Jähriger gegen 16 Uhr mit seinem VW von Owen kommend in Richtung Beuren unterwegs. Kurz vor einer langgezogenen Rechtskurve überholte er einen vor ihm fahrenden 4-Achs-Lkw-Kipper im dortigen Überholverbot. Als er sich gerade auf Höhe des Lkw befand kam ihm ein 58-Jähriger mit seinem Mazda entgegen. Der Fahrer des Lkw und auch der Mazda-Lenker wichen beide nach rechts in den Grünstreifen aus. Der 25-Jährige setzte seinen Überholvorgang fort, sodass alle drei Fahrzeuge nebeneinander fuhren Beim Wiedereinscheren prallte er mit seinem vorderen Kotflügel gegen das linke vordere Fahrzeugeck des Lkw. Der Mazda-Fahrer streifte hierbei noch ein Stationierungskennzeichen. Schaden entstand in Höhe von insgesamt etwa 5 000 Euro. Die Polizei behielt den Führerschein des Unfallverursachers ein. Des Weiteren sucht sie noch unter Tel. 07021/501-0 Zeugen des Unfalls. (jh)

Köngen(ES): Unfall bei Ausweichmanöver

An einer Engstelle in der Steinbruchstraße ist es am Dienstagabend bei einem Ausweichmanöver zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden gekommen. Dort war gegen 20.30 Uhr ein 19-Jähriger mit seinem Audi A3 in Richtung Unterdorfstraße unterwegs. Als ihm ein nicht näher bekanntes Fahrzeug entgegenkam, steuerte er zur Vermeidung einer Kollision seinen Wagen nach rechts und touchierte einen Audi A4, der am rechten Fahrbahnrand geparkt war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Parker noch auf einen davor stehenden Ford Focus aufgeschoben. Der Audi des Unfallverursachers war durch den Aufprall so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der angerichtete Schaden dürfte sich auf über 10 000 Euro belaufen. (jh)

Aichtal-Grötzingen (ES): Brand eines Papiercontainers

Die Feuerwehr Aichtal rückte am frühen Mittwochmorgen, um 02.45 Uhr, mit einem Fahrzeug und sechs Mann in die Ingeborg-Bachmann-Straße aus. Von dort war der Brand eines Papiercontainers gemeldet worden. Das Feuer wurde abgelöscht. Eine Gefährdung für die umliegenden Häuser bestand nicht. Hinweise auf einen Verursacher liegen nicht vor. Der Schaden wird auf rund 200 Euro geschätzt. (jh)

Ostfildern (ES): Volltrunken gegen Hauswand gefahren

Ein Alkoholwert von über 3,5 Promille ist am Dienstagnachmittag bei einer Autofahrerin gemessen worden, nachdem sie mit ihrem Auto gegen eine Hauswand gefahren war. Die 50-Jährige wollte um 15.30 Uhr mit ihrem Opel Astra vom Parkplatz eines Discounters in die Hauptstraße von Kemnat ausfahren. Statt abzubiegen fuhr sie jedoch geradeaus und prallte gegen die Hauswand. Nach dem Unfall weigerte sich die Fahrerin zunächst auszusteigen und war anschließend nicht mehr in der Lage selbst zu Fuß zu gehen. Vier Polizeibeamte mussten sie aus dem Fahrzeug holen und zum Streifenwagen tragen. In einer Klinik wurde der rekordverdächtige Wert von fast vier Promille gemessen. Nach einer Blutentnahme musste sie ihren Führerschein abgeben. An dem Opel entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Der Gebäudeschaden steht noch nicht fest. (ms)

Wolfschlugen (ES): Fahrschülerin mit Motorrad verunglückt

Eine schwere Beinverletzung hat sich eine verunglückte Fahrschülerin am Dienstagmittag in Wolfschlugen zugezogen. Die 21-Jährige wollte mit einem Motorrad gegen 12.15 Uhr von der Daimler Straße nach links in die Nürtinger Straße in Richtung Neuhausen abbiegen. Hinter ihr fuhr der 29-jährige Fahrlehrer, mit dem sie zuvor im Industriegebiet Fahrübungen gemacht hatte. Es war die dritte Fahrstunde der jungen Frau zum Erwerb des Führerscheins der Klasse A2. Beim Anfahren gab sie vermutlich zu viel Gas und fuhr einen zu großen Bogen. Sie prallte gegen den Bordstein, kam dann nach rechts von der Fahrbahn in den Grünstreifen ab und stürzte letztendlich beim Gegenlenken auf die Fahrbahn. Per Funkkontakt versuchte der Fahrlehrer vergeblich mit Anweisungen den Unfall zu verhindern. Die Heranwachsende zog sich eine schwere Verletzung zu und musste in einer Klinik stationär aufgenommen und operiert werden. An der Maschine entstand geringer Sachschaden. (ms)

Esslingen (ES): Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen und Stau auf der B 10

Ein Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen im Feierabendverkehr hat am Dienstagnachmittag für einen kilometerlangen Stau auf der B 10 in Richtung Göppingen geführt. Eine 29-Jährige befuhr kurz vor 16.30 Uhr mit ihrem Nissan die Bundesstraße auf dem linken Fahrstreifen. Da sie etwa 100 Meter vor der Anschlussstelle Sirnau auf die rechte Fahrspur wechseln wollte, schaute sie kurz nach rechts und in den Rückspiegel. Als die Fahrerin sich wieder nach vorne orientierte, standen die vorausfahrenden Fahrzeuge aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens. Trotz einer Vollbremsung prallte sie mit ihrem Pkw so stark gegen den BMW eines 52-Jährigen, dass der gegen einen VW Golf geschoben wurde, der noch gegen den davorstehenden Audi stieß. Die Unfallverursacherin verletzte sich leicht und musste mit einem Rettungswagen zur Behandlung in eine Klinik gefahren werden. Der 34-jährige Golflenker klagte ebenfalls über Schmerzen, wollte sich aber selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Der Nissan und der BMW mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war der linke Fahrstreifen gesperrt, so dass sich schnell ein längerer Stau gebildet hatte. (ms)

Filderstadt (ES): Kleinlaster machte sich selbstständig und richtete hohen Schaden an

Ein führerloser Kleinlaster hat am Dienstagmittag in Bernhausen ein Rolltor durchbrochen und einen hohen Sachschaden angerichtet. Ein 26-Jähriger stellte kurz vor 13.30 Uhr seinen 3,5 Tonnen Transporter in einer Tiefgaragenzufahrt in der Nürtinger Straße ab. Der Monteur vergaß jedoch die Handbremse richtig anzuziehen. Unmittelbar nachdem der Fahrer sein Fahrzeug verlassen hatte, rollte der Transporter los und durchbrach das Rolltor der Tiefgarage des Mehrfamilienhauses. Anschließend schrammte der Kleinlaster an der Wand entlang bis er an der gegenüberliegenden Wand zum Stehen kam. Der Schaden lässt sich noch nicht konkret abschätzen, dürfte jedoch weit über 10.000 Euro liegen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und der Monteurwagen blieb fahrbereit. (ms)

Filderstadt (ES): Mehrere Fahrzeuge beschädigt (Zeugenaufruf)

Mindestens vier Fahrzeuge sind in der Zeit von Montagmorgen, neun Uhr, bis Dienstagmittag, zwölf Uhr, in Sielmingen beschädigt worden. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte an der Ecke Mühlwiesen-/Emerlandstraße die hintereinander stehenden Autos und richtete einen Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro an. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711/7091-3 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Kirchheim (ES): In Bäckerei eingebrochen

In eine Bäckerei im Wangerhaldenweg ist in der Nacht zum Mittwoch eingebrochen worden. Über die aufgehebelte Eingangstür verschaffte sich der bislang unbekannte Täter in der Zeit von Dienstagabend, 20 Uhr, bis Mittwochmorgen, sechs Uhr, Zutritt zu der Filiale. Der Einbrecher beschädigte im Laden die Kasse und durchsuchte den Thekenbereich, ohne Bargeld zu erbeuten. Weiterhin versuchte er vergeblich einen Tresor zu öffnen. Der Sachschaden dürfte mehrere Hundert Euro betragen. (ms)

Ostfildern (ES): Einbrecher unterwegs

Ein Einbrecher war in der Nacht zum Mittwoch in Nellingen unterwegs und ist in eine Getränkehandlung in der Wettenhartstraße eingebrochen. Zwischen Dienstagabend, 18.30 Uhr und Mittwochmorgen, acht Uhr, hebelte der Unbekannte ein Toilettenfenster auf und stieg durch dieses ins Gebäude. In einem Büroraum durchwühlte der Täter sämtliche Schränke und nahm ein Laptop mit. Im Verkaufsraum öffnete er gewaltsam die Kasse und erbeutete etwas Wechselgeld. Über das aufgehebelte Fenster dürfte der Einbrecher wieder geflüchtet sein. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 200 Euro. (ms)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: