FW-E: brennt Fachwerkhaus

Essen- Frohnhausen,Hamburgerstrasse,26.07.2016,15:19 Uhr (ots) - Am 26.07.2016 um 15:19 Uhr meldete eine ...

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Widerstände, Unfälle, Räderdiebstahl, Sachbeschädigungen an Pkws, Einbrüche, Pkw-Aufbrüche,

Reutlingen (ots) - Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt die Polizei Reutlingen gegen einen in Bad Urach wohnhaften 41-Jährigen nach vorausgegangenen familiären Streitigkeiten in einer Wohnung in der Banater Straße. Der 41-Jährige hielt sich am Dienstag um 03.45 Uhr zu Besuch bei seiner ehemaligen Lebensgefährtin auf. Nach einem Streit verständigte die 36-jährige Frau die Polizei, da der Beschuldigte nicht mehr gehen wollte und sie bedrohte. Auch nach dem Eintreffen der Polizisten ließ er sich nicht beruhigen und machte keine Anstalten das Haus zu verlassen. Als er erneut auf seine frühere Lebensgefährtin zugehen wollte und die Ordnungshüter dies verhinderten, schlug er nach den Beamten, die den Schlägen ausweichen konnten. Trotz Androhung von unmittelbarem Zwang wollte der leicht unter Alkoholeinwirkung stehende 41-Jährige die Örtlichkeit nicht verlassen und konnte schließlich nur durch den Einsatz von Pfefferspray überwältigt und geschlossen werden. Zur Ausspülung der Augen wurde er im Anschluss in die Klinik gebracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen schließlich entlassen. (jh)

Reutlingen (RT): Passanten angepöbelt und Widerstand geleistet

Die Polizei ist am Montagabend, kurz vor 21 Uhr, in die Straße Unter den Linden gerufen worden, nachdem dort ein 21-jähriger Syrer und ein 31 Jahre alter Türke mehrere Passanten angepöbelt, beleidigt und nach ihnen geschlagen hatten, weil diese zum Kauf angebotene Waren nicht haben wollten. Als die Polizei vor Ort eintraf, hatten sich die beiden Tatverdächtigen bereits entfernt. Eine weitere Streife entdeckte sie wenig später in der Kaiserstraße, wo beide vorläufig festgenommen werden konnten. Bei ihrer Festnahme leisteten sie erheblichen Widerstand und beleidigten immerzu die Beamten. Der scheinbar unter Alkohol und Drogeneinfluss stehende 31-Jährige wurde, nachdem er über Schmerzen klagte, vom hinzugerufenen Arzt für nicht haftfähig erklärt und deshalb in die Klinik gebracht. Dort erfolgte noch in den Abendstunden seine Entlassung, da er die Schmerzen angeblich nur vorgetäuscht hatte. Der 21-jährige Syrer zeigte fortwährend auch beim Transport zur Dienststelle ein äußerst renitentes Verhalten und musste deshalb auf richterliche Anordnung die Nacht in der Gewahrsamszelle verbringen. Beide werden nun entsprechend zur Anzeige gebracht. (jh)

Gönningen (RT): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Nach einer kurzen Unaufmerksamkeit ist es am Montagmorgen in der Hechinger Straße zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Eine 50-jährige Dacia-Fahrerin war gegen 07.45 Uhr in Fahrtrichtung Mössingen unterwegs. Als vor ihr ein Pkw nach links in die Seidelbaststraße abbiegen wollte, musste sie ihren Wagen bis zum Stillstand abbremsen. Dies bemerkte ein ihr nachfolgender 68-jähriger Busfahrer zu spät und fuhr ins Heck des Dacia. Im Bus befanden sich keine Fahrgäste. Zwei im Pkw mitfahrende 12 und 15 Jahre alte Kinder klagten nach dem Unfall über leichte Schmerzen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4 000 Euro. (jh)

Metzingen (RT): Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen, gegen 8 Uhr, an der Einmündung der Eisenbahnstraße in die Ulmer Straße ereignet hat. Eine 49-jährige Metzingerin war mit ihrem Daimler-Benz B-Klasse auf der Eisenbahnstraße unterwegs. An der Einmündung fuhr sie ohne die Verkehrszeichen zu beachten in die Ulmer Straße ein. Ein von rechts kommender 30-jähriger Fahrer eines 5er BMW, er war auf der Abbiegespur der vorfahrtsberechtigten Ulmer Straße unterwegs, konnte nicht mehr schnell genug reagieren. Beide Fahrzeuge krachten im Einmündungsbereich zusammen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3000 Euro geschätzt. (cw)

Reutlingen (RT): Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Ein Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen hat sich am Montagvormittag kurz vor 9.30 Uhr auf der Konrad-Adenauer-Straße ereignet. Zwei Fahrer haben sich hierbei leichte Verletzungen zugezogen. Ein 52-jähriger Mazdalenker bemerkte zu spät, dass der Verkehr vor ihm in Richtung Pfullingen abbremsen musste und schob den Ford Focus eines 55-Jährigen auf den VW Sharan eines 54-Jährigen. Die beiden älteren Männer verletzten sich leicht, benötigten jedoch keinen Rettungsdienst. Das Auto des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt zirka 9000 Euro. (ms)

Reutlingen (RT): Satz Sommerräder gestohlen (Zeugenaufruf)

Ein Komplettsatz Sommerräder im Wert von rund 2000 Euro ist am Montagmittag aus einer Tiefgarage in der Carl-Diem-Straße gestohlen worden. Der bislang unbekannte Täter ging in der Zeit zwischen 13 Uhr und 13.30 Uhr in die offen stehende Tiefgarage und nahm die unter einer Plane gelagerten Räder an sich. Es handelt sich hierbei um neuwertige 265er Reifen der Marke Pirelli Scorpion Zero Asimmetrico, die auf Alufelgen der Marke Diewe Impatto aufgezogen sind. Hinweise nach dem Diebesgut werden an den Polizeiposten Reutlingen-Nord unter Telefon 07121/9611-0 erbeten. (ms)

Reutlingen (RT): Gefüllter Heizöltank und Heizgerät entwendet (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Reutlingen erhofft sich unter Telefon 07121/942-3333 Zeugenhinweise zu einem aufwändigen Diebstahl, der sich im Laufe des Wochenendes auf der Baustelle eines Schnellrestaurants ereignet hat. In der Zeit von Freitagnachmittag 16 Uhr bis Montagvormittag elf Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter von der Baustelle an der Ecke Am Heilbrunnen Stuttgarter Straße ein Heizgerät vom Typ 115 und den dazugehörigen Heizöltank. In diesem befanden sich etwa 1000 Liter Heizöl. Da zum Aufladen und Abtransport reine Muskelkraft nicht ausreicht, müssen die Unbekannten mit dementsprechendem Aufwand am Werk gewesen sein. (ms)

Filderstadt (ES): Motorradfahrerin leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat eine junge Motorradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag in Plattenhardt erlitten, als ein Junge unachtsam über einen Zebrastreifen geradelt ist. Der Zwölfjährige fuhr kurz nach 15.30 Uhr über den Zebrastreifen in der Uhlbergstraße, ohne auf die von rechts kommende und in Richtung Ortsmitte fahrende 19-jährige Kradlenkerin zu achten. Nur durch eine Vollbremsung konnte die Heranwachsende eine Kollision vermeiden. Die Fahranfängerin stürzte hierbei auf die Fahrbahn und zog sich leichte Verletzungen zu, die in einer Klinik ambulant behandelt werden mussten. Das Kind hielt zunächst kurz an, radelte dann aber weiter. Eine Zeugin kannte den Jungen jedoch und sagte den Polizisten, um wen es sich handelt. Er konnte Zuhause angetroffen werden. An der Honda der jungen Frau entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro. (ms)

Ostfildern (ES): Fahrzeug zerkratzt (Zeugenaufruf)

Mehrere Tausend Euro Schaden hat ein bislang unbekannter Täter am helllichten Montagnachmittag auf dem belebten Herzog-Philipp-Platz in der Parksiedlung angerichtet, als er einen Pkw zerkratzte. Der schwarze VW Beetle wurde in der Zeit zwischen 15 Uhr und kurz nach 15.30 Uhr an mehreren Stellen beschädigt. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Ostfildern unter Telefon 0711/34169830 erbeten. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Gelegenheit macht Diebe

Weil er seine Bankkarte mitsamt der dazugehörigen PIN über Nacht in einem Lkw aufbewahrte, ist einem Mann erheblicher Schaden entstanden. Ein bislang unbekannter Täter schlug an dem Fahrzeug in der Rohrer Straße in Leinfelden in der Zeit von Montagabend 19.30 Uhr bis Dienstagmorgen eine Scheibe ein. In einer Tasche befand sich der Geldbeutel mit der Bankkarte. Der Dieb nahm diese an sich und hob in der Nacht einen größeren Bargeldbetrag ab. Der Schaden an dem Lkw beträgt rund 300 Euro. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Betrunken im Parkhaus

Ganz erheblich betrunken war eine 25-jährige, aus Albstadt stammende Kia-Fahrerin, die am Montagabend, gegen 19 Uhr, im Parkhaus am S-Bahnhof in Echterdingen einen Unfall verursacht hat. Beim Versuch von einer Parkebene auf die nächste zu fahren, rammte die 25-Jährige einen geparkten Honda. Hierbei entstand ein Sachschaden von mehr als 2000 Euro. Zeugen, die Unfallgeräusche gehört hatten, sprachen die Unfallverursacherin an, die gerade wegfahren wollte. Sie hielt daraufhin zwar kurz an, versuchte dann aber wieder wegzufahren, weshalb die Zeugen ihr beherzt die Autoschlüssel abnahmen und die Polizei verständigten. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei der Unfallverursacherin ein vorläufiger Alkoholwert von über zwei Promille festgestellt. Ihr Führerschein wurde noch am Unfallort einbehalten und sie musste auf dem Polizeirevier eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. (cw)

Ostfildern-Kemnat (ES): Fahrzeug zerkratzt und erheblich beschädigt (Zeugenaufruf)

Auf Hinweise von Zeugen hofft der Polizeiposten Ostfildern, nachdem ein noch Unbekannter in der Nacht von Sonntag auf Montag, in der Heumadener Straße ein Fahrzeug zerkratzt hat. Der schwarze Peugeot 208 war zwischen Sonntagabend, ca. 19 Uhr und Montagmorgen, ca. 10 Uhr, ordnungsgemäß am Straßenrand geparkt. In dieser Zeit zerkratzte der Unbekannte die gesamte rechte Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand, sodass ein Schaden von mindestens 2000 Euro entstand. Der Polizeiposten Ostfildern bittet unter der Telefonnummer 0711/34169830 um Hinweise. (cw)

Kirchentellinsfurt (TÜ): Pkw aufgebrochen

Ein VW Golf ist in den vergangenen Tagen in der Bahnhofstraße aufgebrochen worden. Der bislang unbekannte Täter schlug in der Zeit von Samstagvormittag, elf Uhr bis Montagvormittag selbe Uhrzeit, die Scheibe der Fahrertür ein und entwendete aus dem Handschuhfach ein sechs Jahre altes Navigationsgerät. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. (ms)

Tübingen (TÜ): Ältere Fußgängerin angefahren und schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen ist eine ältere Fußgängerin nach einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag in eine Klinik eingeliefert worden. Ein 26-Jähriger fuhr kurz nach 15.30 Uhr mit seinem Transporter rückwärts vom Fahrbahnrand des Hagellocher Wegs los. In einem Linksbogen fuhr er in die Straße Im Buckenloh ein. Mit dem Heck seines Fahrzeugs erfasste er die 89-Jährige, die zu Fuß von einer Bäckerei kommend die Straße überquerte. Durch die Kollision stürzte sie auf die Fahrbahn und zog sich die schweren Verletzungen zu. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten davon und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Aufmerksame Zeugen konnten sich das Kennzeichen des Sprinters merken und der Polizei nennen. Es muss jedoch noch geklärt werden, ob der 26-Jährige den Unfall mitbekommen hat. (ms)

Tübingen (TÜ): Nicht aufgepasst und auf parkendes Auto gekracht

Einen enormen Sachschaden hat eine 20-jährige Ford-Lenkerin am Montagabend in der Straße Au Ost angerichtet. Die aus Kusterdingen stammende Fahrerin war mit ihrem Ford von der Eisenbahnstraße herkommend auf der Straße Au Ost unterwegs. Möglicherweise aufgrund von Unachtsamkeit übersah sie einen auf Höhe der Waschanlage am rechten Fahrbahnrand geparkten BMW und krachte mit voller Wucht dagegen. Die 20-Jährige war angegurtet, sodass zum Glück niemand verletzt wurde. Die beiden Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie von einem Abschleppdienst geborgen werden mussten. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf ca. 25.000 Euro beziffert. (cw)

Tübingen (TÜ): Abgelenkt und aufgefahren

Nicht aufgepasst hat eine 35-jährige Renault Clio-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen, kurz nach 10 Uhr, auf der Europastraße ereignet hat. Die ortsunkundige, aus Sulz am Neckar stammende Clio-Fahrerin war auf der Europastraße aus Richtung Hirschau herkommend, in Richtung Innenstadt unterwegs. Um sich zu orientieren blickte sie kurz auf ihre Straßenkarte auf dem Beifahrersitz. Hierdurch übersah sie, dass ein vorausfahrender 28-jähriger Opel-Fahrer, auf Höhe der Zufahrt zum Bahnhof, seine Geschwindigkeit verkehrsbedingt verringern musste und prallte ihm ins Heck. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings war der Aufprall so heftig, dass der Renault Clio anschließend nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird auf ca. 8000 Euro geschätzt. (cw)

Tübingen (TÜ): Gelbe Säcke in Brand geraten

In Brand geratene Gelbe Säcke haben am frühen Dienstagmorgen, gegen 0.15 Uhr, in der Enno-Littmann-Straße für Aufregung gesorgt. Anwohner hatte zweimal kurz hintereinander einen Knall gehört und bei der Nachschau nach der Ursache aufsteigenden Rauch aus einem Berg von gelben Säcken festgestellt. Sie alarmierten sofort die Feuerwehr und die Polizei. Ein gelber Sack, der in Brand geraten war, wurde von den Anwohnern bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit Wasser abgelöscht. Allerdings hatte sich eine in unmittelbarer Nähe befindliche Holzbank bereits entzündet, konnte aber von der Feuerwehr schnell abgelöscht werden. Auch ein neben den Abfallsäcken geparkter Toyota wurde durch die Hitze leicht am Lack beschädigt. Durch das umsichtige Eingreifen der Zeugen und dem raschen und professionellen Einsatz der Tübinger Feuerwehr blieb der Sachschaden mit ca. 150 Euro zum Glück überschaubar. Wie sich bei den polizeilichen Ermittlungen herausstellte, dürften eine Selbstentzündung möglicherweise durch enthaltende Spraydosen oder ähnliches die Brandursache gewesen sein. Anhaltspunkte für ein mutwilliges in Brand setzen gibt es nicht. (cw)

Tübingen (TÜ): Auto aufgebrochen und Handtasche gestohlen (Zeugenaufruf)

Eine auf dem Beifahrersitz abgelegte und von außen deutlich sichtbare Handtasche war in der Nacht von Sonntag auf Montag, vermutlich in der Zeit zwischen ca. 19 Uhr und ca. 8 Uhr, das Ziel eines noch unbekannten Langfingers. Dieser schlug an dem, in der Straße Im Öschle, im Stadtteil Hirschau, geparkten Renault die Scheibe ein und griff sich die Tasche. Der angerichtete Sachschaden dürfte den Wert des Diebesgutes allerdings deutlich übersteigen. In der Handtasche waren außer einer Brille und einer Mitgliedskarte nichts von Wert. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Tübingen, Telefon: 07071/972-8660. (cw)

Tübingen (TÜ): Hoher Schaden nach Rotlichtmissachtung

Im Einmündungsbereich der L 370 in die L 371ist es am Montagabend zu einem Zusammenstoß zweier Pkws gekommen, bei dem ein Sachschaden von rund 30 000 Euro entstanden ist. Ein 38-jähriger Neustetter war kurz vor 18.30 Uhr mit seinem VW Passat auf der L 370 von Weilheim kommend in Richtung Tübingen unterwegs und wollte nach links auf die L 371 Richtung Hirschau abbiegen. Als die dortige Signalanlage auf Grünlicht umschaltete fuhr er los. Zur gleichen Zeit befuhr eine 19 Jahre alte Frau aus Horb mit ihrem Kia die L 370 von Tübingen in Richtung Weilheim. Sie bemerkte zu spät, dass die Ampel auf Rotlicht umschaltete und es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde zum Glück niemand. An den beiden Autos entstand Totalschaden. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (jh)

Mössingen (TÜ): Einbrüche in zwei Geschäfte (Zeugenaufruf)

Auf Bargeld abgesehen hatten es Einbrecher, die in der vergangenen Nacht in die Räume eines Outlet-Geschäftes in der Ofterdinger Straße und einer Videothek in der Uhlandstraße einbrachen. Die Täter warfen im Zeitraum zwischen 19 Uhr und 05.45 Uhr mit dem Fuß eines Schirmständers den Glaseinsatz der Eingangstüre des Outlet-Geschäftes ein und gelangten so ins Innere. Hier entdeckten sie die Geldkassette in einer Ablage und nahmen diese mit rund 250 Euro mit. In der Uhlandstraße verschafften sich die noch unbekannten Täter im Zeitraum zwischen 20.30 Uhr 06.45 Uhr Zugang, indem sie ein Fenster der Videothek einwarfen und durch dieses eindrangen. Jetzt fehlen neben Bargeld alle im Regal befindlichen Zigarettenschachteln, sonstige Tabakwaren, Feuerzeuge und Toto-Lotto-Rubbellose im Gesamtwert von vermutlich mehreren tausend Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren an den Tatörtlichkeiten. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt der Polizeiposten Mössingen, Tel. 07473/9521-0, entgegen. (jh)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1102

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: