Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Hilferufe von der Burg, Mehrere Einbrüche, Diebstahl aus Kfz, Ausgelaufenes Gefahrgut, Mehrere Verkehrsunfälle, Mädchen angefahren (Zeugenaufruf)

Reutlingen (ots) - Wannweil (RT): Einbrecher unterwegs

Am Mittwoch ist in der Zeit von 14.30 Uhr bis 18.20 Uhr in ein Wohnhaus in der Jettenburger Straße eingebrochen worden. Der bislang unbekannte Täter versuchte zunächst vergeblich die Eingangstür gewaltsam zu öffnen. Daraufhin warf er mit einem Stein ein Fenster ein und stieg durch dieses ins Innere. Beim Durchstöbern der Räume entwendete der Einbrecher zwei Spiegelreflexkameras der Marken Canon und Nikon sowie Goldschmuck im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro. Der angerichtete Schaden wird auf 200 Euro geschätzt. Kriminaltechniker haben die Spurensicherung vor Ort übernommen. (ms)

Pfullingen (RT): Unfall auf glatter Straße

Lediglich Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Donnerstag auf der Kreisstraße zwischen Pfullingen und Gönningen entstanden. Eine 22-jährige Mössingerin war gegen 00.30 Uhr mit ihrem Citroen auf der K 6729 in Fahrtrichtung Gönningen unterwegs. Auf Höhe des Weiherhofes geriet sie auf glatter Straße nach links von der Fahrbahn ab. Sie durchbrach den Gartenzaun, durchfuhr den Garten und kam am rechten Fahrbahnrand wieder zum Stehen. Die Fahrerin und ihre Beifahrerin blieben unverletzt. Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Am Zaun und Pkw entstand Sachschaden von über 6 000 Euro. (jh)

Kohlberg (ES): Überschlag bei Glätte

Auf der L 1210 ist in der Nacht zum Donnerstag ein 18-jähriger VW Polofahrer auf glatter Straße verunglückt. Der Reutlinger war gegen 00.30 Uhr von Neuffen in Richtung Kohlberg unterwegs. Etwa 300 Meter vor Kohlberg geriet er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Er überfuhr ein Verkehrszeichen und kam nach einem Überschlag im dortigen Graben wieder auf den Rädern zum Endstand. Der 18-Jährige blieb unverletzt. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 6 000 Euro. (jh)

Bempflingen (ES): 18-Jähriger landet auf Mauer und begeht Unfallflucht

Nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist ein 18-Jähriger gewesen, der am Mittwochabend in der Heges-/Bergstraße einen Verkehrsunfall verursachte und sich von der Unfallstelle zu Fuß entfernte. Der junge Mann schnappte sich unbemerkt die Fahrzeugschlüssel des Autos seines Stiefvaters und befuhr mit dem Mercedes gegen 23.45 Uhr die Bergstraße in Fahrtrichtung Hegesstraße. Aus nicht bekannten Gründen geriet er nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte auf die Befestigungsmauer einer Garagenzufahrt. Dort blieb der Wagen hängen und ragte bis zur halben Fahrzeuglänge über die Mauer. Der Fahrer entfernte sich anschließend zu Fuß von der Unfallstelle und konnte an der Halteranschrift angetroffen werden. Er hatte noch keinen Führerschein. Die Höhe des angerichteten Schadens ist noch nicht bekannt. (jh)

Esslingen (ES): In Wohnung eingebrochen

In eine Wohnung in der Mettinger Straße ist in der Zeit von Dienstagmittag 13 Uhr bis Mittwochabend 21 Uhr eingebrochen worden. Der bislang unbekannte Täter kletterte an der Dachrinne auf einen Balkon und hebelte von dort aus die Tür zum Kinderzimmer auf. In der Wohnung wurden die Schränke in den Zimmern durchwühlt. Ob etwas entwendet worden ist, kann noch nicht gesagt werden. Am Tatort konnten Spuren gesichert werden. Bereits am Dienstagabend wurde gegen 20 Uhr auf dieselbe Weise in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Schelztorstraße eingebrochen (siehe Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen vom 13.01.2016). Die Polizei bittet um erhöhte Wachsamkeit im Stadtgebiet und sofortige Verständigung über den Notruf 110 bei verdächtigen Wahrnehmungen. (ms)

Kirchheim (ES): Von der Fahrbahn abgekommen

Ein Schaden in Höhe von etwa 15.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwochvormittag am Gaiserplatz entstanden. Ein 21-Jähriger bog gegen 10.20 Uhr von der Tannenbergstraße nach rechts in den Gaiserplatz ab. Hierbei brach ihm das Heck seines Pickups aus, das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten VW Polo. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den Gehweg und noch gegen einen Zaun geschoben. (ms)

Wolfschlugen (ES): In Einfamilienhaus eingebrochen

Über ein aufgehebeltes Fenster an der Gebäuderückseite ist im Laufe des Mittwochs in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Föllbach eingebrochen worden. Die Tatzeit war zwischen 9.15 Uhr bis 18.15 Uhr. In dem Haus wurden sämtliche Räume durchsucht und Schmuck in bislang unbekanntem Wert gestohlen. Der Schaden an dem Fenster beläuft sich auf zirka 200 Euro. (ms)

Filderstadt (ES): Ausgelaufenes Gefahrgut

Im Luftfrachtzentrum am Landesflughafen ist am Mittwochabend eine geringe Menge ätzender Flüssigkeiten ausgetreten. Beim Ausladen und Einlagern eines per Lkw angelieferten Pakets stellten Lagerarbeiter gegen 18.15 Uhr fest, dass eine zunächst unbekannte Flüssigkeit aus dem als Gefahrgut gekennzeichneten Paket tropfte. Beim Auffangen und Abbinden der Flüssigkeit in einer Wanne wurden insgesamt sieben Lagerarbeiter im Alter von 24 bis 48 Jahren, darunter eine Frau, an den Händen oder durch Einatmen entstandener Dämpfe leicht verletzt. Aufgrund des zunächst unbekannten Ausmaßes war die Feuerwehr vorsorglich mit zahlreichen Kräften und in Schutzanzügen im Einsatz. Die Polizei räumte die betreffende Lagerhalle und sperrte die Zufahrtswege. Der Rettungsdienst behandelte die Verletzten vor Ort. In dem havarierten handlichen Karton befanden sich drei Kleingebinde mit verschiedenen Flüssigchemikalien. Nach derzeitigen Erkenntnissen sind bei dem Unfall ein halber Liter Schwefelsäure sowie etwa zwei Liter Galvanikflüssigkeit ausgetreten. Wie es zu einer Beschädigung der Behälter kommen konnte, ist unklar. Der Arbeitsbereich Gewerbe/Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen hat die Ermittlungen dazu aufgenommen. (sh)

Esslingen (ES): Dieb hatte es auf zurückgelassene Taschen abgesehen

Ein Dieb ist am Mittwoch in der Stadtmitte unterwegs gewesen. Zwischen 17.00 Uhr und 17.30 Uhr schlug der Gauner am Roßmarkt kurzerhand die Seitenscheibe eines Opel Corsa ein, um an eine im Inneren abgelegte Aktentasche und eine Lederhandtasche zu kommen. In den Taschen befanden sich ausschließlich Lernunterlagen, weshalb sich der Dieb seiner Beute schnell wieder entledigte. Am Abend wurden beide Taschen in einem Mülleimer in der Wehrneckarstraße aufgefunden. In der Ritterstraße machte sich eventuell derselbe Dieb zwischen 15.00 Uhr und 17.30 Uhr an einem unverschlossen abgestellten Firmenwagen zu schaffen. Dort erbeutete der Dieb einen hellblauen Rucksack, ebenfalls mit relativ wertlosem Inhalt. Viele Fahrzeugbesitzer machen es Dieben leicht oder schaffen unbewusst Anreize. Die Polizei rät: Schließen Sie Ihr Fahrzeug immer ab, auch wenn sie es nur kurz verlassen. Lassen Sie keine Wertsachen oder Taschen sichtbar im Fahrzeug liegen. Bedenken Sie, dass selbst leere Taschen oder Behältnisse mit wertlosem Inhalt für Diebe unnötige Anreize schaffen. (sh)

Bissingen an der Teck (ES): Dieb klaut zweimal Wertsachen aus Auto

In der Nacht zum Donnerstag hat ein Unbekannter die Seitenscheibe eines geparkten Pkw eingeschlagen und eine braune Damenhandtasche gestohlen. Der Aufbruch ereignete sich zwischen 19.30 Uhr und 06.30 Uhr in der Karlstraße. Der am Fahrzeug angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Auf ein in der Mittelkonsole sichtbar abgelegtes Smartphone hatte es ein bislang unbekannter Pkw-Aufbrecher in der Nacht zum Donnerstag abgesehen. In der Zeit von Mittwochabend 17.30 Uhr bis Donnerstagmorgen sechs Uhr brachte der Unbekannte mit einem Werkzeug die Scheibe einer Tür zum Bersten und konnte so an das Mobiltelefon der Marke Samsung Galaxy S4 Black Edition gelangen. Die aufgebrochene Mercedes E-Klasse war in der Pfarrstraße abgestellt. Die Polizei warnt davor, Taschen und Wertgegenstände im unbeaufsichtigten Fahrzeug zurückzulassen. (ms)

Neuffen (ES): Hilferufe von der Burg

Hilferufe aus dem Bereich der Burgruine Hohenneuffen haben am Mittwochnachmittag einen Sucheinsatz der Polizei, bei dem auch ein Polizeihubschrauber involviert war, ausgelöst. Eine Zeugin, die ihren Hund im Bereich des Thermalbades ausführte, alarmierte gegen 16.30 Uhr die Polizei, nachdem sie aus Richtung der Burgruine Hilferufe gehört hatte. Sofort machten sich mehrere Streifenwagen und auch ein Polizeihubschrauber auf den Weg um das Waldgebiet rund um die Burgruine abzusuchen. Im Rahmen dieser Fahndung traf dann eine Streifenwagenbesatzung im Bereich des so genannten Mittenwäldle auf einen 52-jährigen Mann aus Rechberghausen. Er hatte die Lautsprecherdurchsagen der Einsatzfahrzeuge gehört und erklärte, die Hilferufe stammten von ihm. Wie sich herausstellte war er zuvor in der Burgruine gewesen. Als der Gaststättenpächter dort seinen Betrieb beendete und die Ruine verließ hupte er wie immer noch ein paar Mal um auf das Schließen des Eingangstores aufmerksam zu machen und als niemand mehr kam, schloss er das Tor ab. Als der 52-jährige dann die Burg kurz darauf verlassen wollte, stand er vor den verschlossenen Toren. Zunächst versuchte er durch laute Hilferufe auf seine missliche Lage aufmerksam zu machen, bis es ihm gelang, das Tor aufzubrechen. Beim Absteigen in Richtung Beuren konnte er dann von der Streifenwagenbesatzung wohlbehalten angetroffen und der Sucheinsatz kurz nach 18 Uhr beendet werden. (cw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Unachtsam abgebogen

Eine kurze Unaufmerksamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, auf der Hauptstraße in Echterdingen ereignet hat. Ein 23-jähriger Steinenbronner war mit seinem Opel auf der Hauptstraße unterwegs und wollte nach links in die Filderbahnstraße einbiegen. Hierbei übersah er jedoch einen entgegenkommenden 60-jährigen Stuttgarter der ihm mit seinem VW Golf entgegenkam. Ohne dem Golffahrer den Vorrang zu gewähren bog der 23-Jährige ab, wodurch es im Einmündungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Die beiden Fahrzeuglenker waren angegurtet, sodass zum Glück niemand verletzt wurde. Der VW Golf war nach dem Unfall allerdings nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4500 Euro beziffert. (cw)

Hochdorf (ES): Beim Rückwärtsfahren nicht aufgepasst

Auf ca. 7500 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, gegen 15.40 Uhr, in der Panoramastraße entstanden ist. Eine 47-jährige Hochdorferin wollte mit ihrem Renault Modus rückwärts aus einer Garageneinfahrt ausfahren. Hierbei übersah sie jedoch, dass auf der Panoramastraße eine 42-Jährige mit ihrem Audi A3 heranfuhr. Diese hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig zu reagieren und krachte mit ihrem Audi in den Renault. Obwohl der Sachschaden beträchtlich ausfiel, wurde zum Glück niemand verletzt. (cw)

Filderstadt-Bernhausen (ES): 14-jährige angefahren (Zeugenaufruf)

Die Fahrerin eines weißen Geländewagens sucht die Polizei Filderstadt nach einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch gegen 11.40 Uhr, an der Kreuzung Möhringer Straße, Sielminger Hauptstraße und Reutlinger Straße ereignet hat. Die noch unbekannte Fahrerin eines weißen Geländewagens war auf der Möhringer Straße unterwegs und wollte an der Kreuzung nach rechts in die Sielminger Hauptstraße einbiegen. Hierbei übersah sie jedoch, dass zur gleichen Zeit eine 14-jährige Filderstädterin die Sielminger Hauptstraße an der der dortigen Ampel bei Grün überquerte. Der Geländewagen erfasste das Mädchen, das durch den Aufprall zu Boden stürzte. Die Fahrerin des Geländewagens hielt sofort an um sich um die 14-jährige zu kümmern. Zunächst einigte man sich darauf, dass nichts weiter passiert wäre und trennte sich ohne vorher die Personalien auszutauschen und die Geländewagenfahrerin fuhr weiter in Richtung Sielmingen. Kurze Zeit später wurden die Schmerzen bei der 14-jährigen jedoch stärker und sie begab sich in ambulante ärztliche Behandlung. Hierbei wurde festgestellt, dass das Mädchen doch durch den Unfall verletzt wurde. Erst danach wurde die Polizei hinzugezogen. Die Polizei Filderstadt bittet nun um Hinweise zu der Fahrerin des weißen Geländewagens. Diese wird als ca. 40 Jahre alt und mit schulterlangen, blonden Haaren beschrieben. Sie trug eine braune Jacke und sprach deutsch. Zu dem weißen Geländewagen liegen leider keine weiteren Informationen vor. Polizeirevier Filderstadt, Telefon: 0711/70913. (cw)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: