Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbruch in Einkaufsmarkt, Vier Polizeibeamte verletzt

Reutlingen (ots) - Dußlingen (TÜ): Einbrecher im Einkaufsmarkt (Zeugenaufruf)

Einbrecher sind in der Nacht von Montag auf Dienstag in einem Einkaufsmarkt in der Blumenstraße in Dußlingen am Werk gewesen. Die zurzeit noch unbekannten Täter hebelten im Zeitraum zwischen Montagabend 22:30 Uhr und Dienstagmorgen 06:30 Uhr die Notausgangstüre an der Gebäuderückseite auf und gelangten so ins Innere des Geschäfts. Aus dem Büro wurde ein Tresor mit einem Hubwagen in den Bereich des Notausgangs gefahren und dort aufgeflext. Des Weiteren wurden mehrere Kasseneinsätze aus dem Büro entwendet. Die Einbrecher erbeuteten Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Die Kriminaltechniker kamen vor Ort und konnten diverse Spuren sichern. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Welcher Sachschaden am Einkaufsmarkt entstanden ist, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Die Polizei bittet unter Telefon 07071/972-8660 um Zeugenhinweise. (ah)

Mössingen-Öschingen (TÜ): Vier Polizeibeamte verletzt

Vier Beamte des Polizeipostens Mössingen sind bei einem Einsatz wegen Hausfriedensbruchs am Dienstagvormittag von einem 21-jährigen Gomaringer verletzt worden. Angehörige des polizeibekannten Mannes hatten die Polizei gegen 9 Uhr um Hilfe gebeten, weil dieser trotz mehrfacher Aufforderung deren Wohnung nicht verlassen wollte. Als die Beamten den offenbar unter Drogeneinfluss stehenden 21-Jährigen zum Verlassen des Hauses aufforderten, wurden sie unvermittelt von dem Heranwachsenden angegriffen, indem er sie mit Wackersteinen bewarf und einem Beamten mit der Faust ins Gesicht schlug. Gegen seine anschließende Gewahrsamnahme setzte sich der auf keinerlei Ansprache reagierende, junge Mann massiv zur Wehr, unter anderem trat und schlug er wild um sich, wodurch vier Beamte erhebliche Schürfungen und Prellungen davontrugen. Nur mühsam und unter Einsatz des Schlagstocks gelang es der Polizei schließlich, den 21-Jährigen zu fixieren und ihm Handschließen anzulegen. Der Mann musste aufgrund seines psychischen Ausnahmezustands in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizeibeamten wurden ärztlich behandelt, einer von ihnen kam zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Gegen den 21-Jährigen, der auf richterliche Anordnung eine Blutprobe abgeben musste, wird wegen Hausfriedensbruch, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: