Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Diebe erwischt, Wächter angegriffen, Unfälle, Zeugenaufrufe, Täterfestnahme nach Einbruch

Reutlingen (ots) - Diebesbande erwischt

Drei georgische Staatsangehörige waren am Samstag gegen 14 Uhr in einem Einkaufsmarkt Am Heilbrunnen in Reutlingen auf Diebestour unterwegs. Die drei Täter wurden von einem Sicherheitsangestellten dabei beobachtet, wie sie Tabakwaren im Wert von mehreren hundert Euro einsteckten und nur eine Kleinmenge davon an der Kasse bezahlten. Anschließend stellte der Sicherheitsangestellte zwei der Täter, der dritte ging flüchtig, konnte jedoch im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen durch Beamte des Polizeireviers Reutlingen aufgegriffen werden. Nach Beendigung aller Maßnahmen wurden die Täter wieder auf freien Fuß gesetzt.

Metzingen (RT) - Nachtwächter angegriffen

Im Rahmen des stattfindenden Kunstmarktes auf dem Kelternplatz wurde die dortige Nachtwache von fünf Angehörigen eines in Metzingen ansässigen Vereines übernommen. Am Sonntag, kurz vor 2 Uhr, stellten die Nachtwächter eine 5-köpfige Personengruppe fest, die begann am Kelternplatz das Absperrband abzureißen und diversen Müll umherzuwerfen. Daraufhin angesprochen beleidigte die Personengruppe die Nachtwächter. Unvermittelt griffen dann zwei aus der Gruppierung einen der Nachtwächter körperlich an und verletzten diesen so, dass er zur Behandlung in eine Klinik verbracht werden musste. Das Polizeirevier Metzingen hat die Ermittlungen in dieser Sache aufgenommen.

Lichtenstein (RT) - Unfall mit Verletzten

Ein 88jähriger Autofahrer aus einer Reutlinger Albgemeinde befuhr mit seinem Pkw am 23.05.2015, gegen 16.50 Uhr, die B312 aus Pfullingen kommend in Richtung Albaufstieg. In Lichtenstein-Unterhausen fuhr der 88jährige Daimler-Benz Fahrer einem vor ihm fahrenden Ehepaar aus dem Kreis Balingen ins Heck und überholte daraufhin auch noch das Fahrzeug um weiterzufahren, streifte hierbei jedoch noch den bereits angefahrenen Pkw. Anschließend kam der 88jähige mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn und kollidierte zuerst einen entgegenkommenden Suzuki, der seinerseits wiederum auf die Gegenfahrbahn ausweichen musste. Ein entgegenkommender 27jähriger mit seinem Mazda musste um eine Frontalkollision zu verhindern, ebenfalls ausweichen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt, der Unfallverursacher wurde mit dem DRK in eine Klinik verbracht, da ein medizinischer Notfall als Ursache nicht ausgeschlossen werden konnte. Der Führerschein des 88jährigen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einbehalten. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro.

Lichtenstein (RT) - Stromverteilerkasten mutwillig beschädigt

Von einem Zeugen konnte am Sonntag gegen 01.25 Uhr eine 4-köpfige Jugendgruppe beobachtet werden, die in Lichtenstein-Unterhausen an der Ecke der Moltkestrasse / Maierwiesenweg mutwillig und mehrfach auf einen dort aufgestellten Stromverteilerkasten eintraten, bis dieser vom Sockel brach. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die 3 männlichen und 1 weibliche Jugendliche, alle im Alter von ca. 16 bis 17 Jahren, konnten trotz intensiver Fahndung durch Beamte des Polizeireviers Pfullingen nicht mehr aufgegriffen werden. Das Mädchen trug eine schwarze Umhängetasche bei sich. Hinweise zu den Jugendlichen werden unter Tel.: 07121 - 99180 beim Polizeirevier Pfullingen erbeten.

Münsingen (RT) - Motorradunfall

Eine dreiköpfige Motorradfahrergruppe befuhr am 23.05.2015, gegen 11.00 Uhr, die L 230 von Magolsheim kommend in Fahrtrichtung Böttingen. Ein 38jähriger Motorradfahrer kam hierbei, vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers und ohne Beteiligung Dritter, in einer scharfen Linkskehre zu Fall und rutschte anschließend in eine Leitplanke. Er wurde hierbei so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Für die Unfallaufnahme musste die Strecke bis ca. 13 Uhr voll gesperrt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 5500 Euro.

Filderstadt (ES) - Einbruch in Kirche

Auf frischer Tat konnten Beamte des Polizeireviers Filderstadt sowie Polizeihundeführer aus Nürtingen einen 31jährigen Mann festnehmen, der nach einem Einbruch in die Kirche in Filderstadt-Bernhausen flüchtig ging. Kurz nach dem gemeldeten Einbruch am Sonntagmorgen gegen 04.00 Uhr waren bereits starke Polizeikräfte vor Ort und konnten einen Mann erkennen, der zu flüchten versuchte, jedoch im Rahmen der Fahndung in einem Gebüsch entdeckt und festgenommen werden konnte. Die weiteren Ermittlungen dauern zur Stunde noch an.

Neuhausen a.d. Fildern (ES) - Fußballspiel ausgenutzt

Bislang unbekannte Täter haben während einer Fußballbegegnung am 23.05.2015, gegen 15.30 Uhr, auf dem Sportgelände in Neuhausen während der ersten Halbzeit unbemerkt die Kabine der Gastmannschaft betreten und hierbei alle persönlichen Habseligkeiten der Spieler durchsucht. Dabei fielen ihnen mehrere Pkw-Schlüssel in die Hand, aus denen sie dann insgesamt mehrere hundert Euro Bargeld entwendet haben. Konkrete Hinweise zu den flüchtigen Tätern gibt es bislang nicht. Hinweise nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter Tel.: 0711 / 70913 entgegen.

Esslingen (ES) - Kind angefahren und abgehauen

Das Verkehrskommissariat in Esslingen sucht Zeugen, die am Samstag gegen 17.45 Uhr auf der Sirnauer Brücke in Richtung Zell unterwegs waren. Dort waren zum angegeben Zeitpunkt ein Vater mit seinem 10jährigen Sohn, jeweils auf ihren Fahrrädern, auf dem Radweg unterwegs. Plötzlich überholte von hinten ein Radfahrer zuerst den Vater und kurz darauf den 10jährigen, mit dem es wohl zu einer Berührung kam, in deren Folge der 10jährige zu Sturz kam und sich schwer an der rechten Hand verletzte. Er musste in eine Kinderklinik verbracht werden. Der unfallverursachende Radfahrer blieb noch kurz stehen, setzte seine Fahrt dann aber unvermittelt in Richtung Zell fort. Dieser wird wie folgt beschrieben: ca. 50 Jahre alt, Glatze, war mit einer dunklen Weste bekleidet und fuhr auf einem sog. "Citybike". Hinweise bitte an die Polizei in Esslingen unter Tel.: 0711 / 3990-330.

Tübingen (TÜ) - Mehrere Autos beschädigt

Einem sehr aufmerksamen und couragierten Zeugen ist es zu verdanken, dass Beamte des Polizeireviers Tübingen am Sonntag gegen 03 Uhr den Täter zu einer Sachbeschädigungsserie an insgesamt sechs Pkws festnehmen konnten. Der Zeuge meldete telefonisch, dass er eine Person beobachtet habe, die an seinem Pkw in der Hermann-Kurz-Straße einen Scheibenwischer abgebrochen habe und diese Person nun festhalten würde. Den alkoholisierten 21jährigen aus Stuttgart konnten die Beamten des Polizeireviers Tübingen dann direkt aus den Händen des Zeugen übernehmen. Es stellte sich im Laufe der Ermittlungen vor Ort heraus, dass der Täter insgesamt 6 Pkws beschädigt hatte und hierbei einen Schaden von mehreren hundert Euro verursacht hatte. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung in mehreren Fällen.

Gomaringen (TÜ) - Zeugen zu Unfall gesucht

Zu einer Kollision zweier Pkws kam es am Samstagmorgen gegen 08 Uhr in Gomaringen auf der Kreuzung der Reutlinger Strasse / Hinterweilerstrasse. Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeuge so schwer beschädigt, dass die abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden betrug ca. 12000 Euro. Zur Klärung des Sachverhaltes sucht das Polizeirevier Tübingen noch Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfall machen können und werden gebeten sich unter der Tel.: 07071 / 972 - 8660 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Michael Christner, PvD - Tel.: 07121 / 942 - 2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: