Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Raub scheiterte an Gegenwehr des Opfers am Bahnhof Tübingen

Reutlingen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen:

An der heftigen Gegenwehr eines 29-Jährigen ist ein versuchter Raub am Sonntagnachmittag am Tübinger Bahnhof gescheitert. Ein Trio wollte dem Mann eine Tasche mit Kräutermischungen gewaltsam entreißen.

Der 29-Jährige ist Onlinehändler und bietet unter anderem Kräutermischungen, sogenannte "Legal Highs", an. Für Sonntagnachmittag hatte er sich um 17 Uhr mit einem Kunden am Bahnhof in Tübingen verabredet. Dieser wollte zunächst die Ware begutachten. Anschließend gab der Käufer an, Geld abzuheben und er würde in einer viertel Stunde wiederkommen. Zur Übergabe kam er dann in Begleitung zweier Männer und sie griffen sofort den Händler an. Das Opfer wehrte sich massiv, damit ihm das Trio die Tasche nicht entreißen konnte und verletzte sich hierbei leicht. Eine Streife der Bundespolizei wurde auf die Auseinandersetzung aufmerksam und konnte einen 28-Jährigen nach kurzer Verfolgung festnehmen. Den beiden Mittätern gelang die Flucht. Die Ermittlungen nach ihnen dauern an.

Der zunächst nach der Tat vorläufig festgenommene Beschuldigte wurde nach Durchführung der erforderlichen Ermittlungen im Laufe des Montags wieder auf freien Fuß gesetzt.

Weiterhin wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den 29-jährigen Onlinehändler eingeleitet, ob er rechtmäßig diese Kräutermischungen verkaufen durfte.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Tübingen unter Telefon 07071/972-8660 in Verbindung zu setzen. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: