Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol)

Pol-FueAk: ERSTE EUROPÄISCHE POLIZEITECHNIKKONFERENZ (EPTK) HEUTE ERÖFFNET- NEUER NATIONENREKORD

      Münster (ots) - Die Polizei-Führungsakademie in
Münster-Hiltrup ist vom 09.-11. November 2000 Ausrichter der
ersten Europäischen Polizeitechnikkonferenz. Prof. Dr. Rainer
Schulte begrüßte neben Vertreterinnen und Vertretern aller
(Bundes-)Länder und des Bundes weitere 20 Nationen (Bulgarien,
Estland, Finnland, Frankreich, Groß-britannien, Irland,
Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich,
Polen, Rumänien, Rußland, Schweden, Schweiz, Spanien, Ukraine
und Ungarn) - 'das ist ein neuer Nationenrekord hier in
Hiltrup', so Prof. Dr. Schulte zu Beginn seiner Begrüßung. Prof.
Dr. Schulte weiter: 'In einem immer enger zusammenwachsenden
Europa zu einem Raum der Sicherheit ist es mit Blick auf die
Beitrittskandidaten aber auch darüber hinaus wichtig, die
gewonnen Erfahrungen auszutauschen, damit 'das Rad nicht jeweils
neu' erfunden werden muss.'

    Der Europäische Rat von Tampere (Finnland) im Oktober 1999 hat die Errichtung einer Europäischen Polizeiakademie beschlossen, die zum 01. Januar 2001 als Netzwerk der bestehenden Akademien/Hochschulen in Europa ihre Tätigkeit aufnehmen soll. Neben EUROPOL ist die dann institutionalisierte europäische Zu-sammenarbeit im Bildungsbereich ein weiterer entscheidender Schritt bei der Kriminalitätskontrolle. Im Vorfeld der Errichtung der Europäischen Polizeiakademie werden Frankreich und die Polizei-Führungsakademie insgesamt sechs gemeinsame Seminare für die Führungskräfte der Europäischen Polizeien durchführen. Prof. Dr. Schulte war am 07. November in Lyon zugegen als der Bundesinnenminister, Otto Schily, der fran-zösische Innenminister und eine schwedische Ministerin (kommendes Vorsitzland im Europäischen Rat) diese Seminarreihe offiziell eröffneten. 'Damit existiert die Europäische Polizeiakademie schon jetzt', so Prof. Dr. Schulte zum Schluss seiner Begrüßung.

ots-Originaltext: Polizei-Führungsakademie

Rückfragen bitte an:
Polizei-Führungsakademie
Norbert Reckers, pressestelle@mail.pfa.nrw.de
Telefon: 02501-806-230
Fax:        02501-806-440/420

Original-Content von: Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol), übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: