Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Betrunkener ruft Polizei zur Unfallstelle -Erftstadt

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - "Mein Auto steht hier im Graben, ich bin betrunken und warte an meiner Wohnanschrift." Mit diesen Worten alarmierte am Samstag, 03. Februar um 07.14 Uhr ein 21-Jähriger die Polizeileitstelle in Hürth. Als die Beamten wenig später an seiner Wohnanschrift in Erftstadt eintrafen, erzählte er ihnen eine abenteuerliche Geschichte zu seinem beschädigten Auto. Dieses fanden die Beamten  auf der Kreisstraße 45, im Straßengraben. Dorthin war es wohl deshalb geraten, weil der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug in der dortigen Rechtskurve verloren hatte. An dem Abschlepphaken am Heck des Fahrzeuges befand sich ein abgerissenes Abschleppseil. Vermutlich wurde versucht, das Fahrzeug mit einem anderen Kraftfahrzeug aus dem Graben zu ziehen. Wegen der widersprüchlichen Angaben und zumindest dem Verdacht der Beihilfe zur Unfallflucht, wurde dem mit 1,38 Promille unter Alkholeinfluss stehenden Mann eine Blutprobe entnommen. Wegen des noch vorgefundenen Schlagringes erhält er ebenfalls eine Strafanzeige, wie zu den anschließenden Beleidigungen, die er gegenüber den Beamten äußerte. Die zentrale Verkehrskommissariat in Hürth  sucht Zeugen, die am Samstagmorgen ab 04.00 Uhr auf der Kreisstraße 45 (Kruggenberg) den Unfall oder die Unfallbergungsaktion gesehen haben, Telefon 02233-52-0.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Polizeipressestelle
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 ? 3209
Mail:       VL2.BM@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: