Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Erftkreis, Erst BTM-Konsum, dann in Verkehrskontrollen geraten

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Frechen auf der Hubert-Prott-Straße geriet am 22.12.2006 gegen 01.20 Uhr ein 23-Jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades in eine Verkehrskontrolle. Bei ihm ergaben sein Verhalten und  ein Test den Verdacht von Betäubungsmittelkonsum. Geringe Mengen von Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Eine Blutprobe wurde entnommen, eine Anzeige und Fahrverbot sind die Folge. Ebenfalls zur Blutprobe musste am 22.12.06 ein ebenfalls 23-Jähriger in Bergheim. Er geriet als PKW-Fahrer in eine Verkehrskontrolle und stand auch unter Einfluss von Betäubungsmitteln, Anzeige und Fahrverbot folgen. Die Polizei weist an dieser Stelle auf die angekündigten und vermehrt durchgeführten Verkehrskontrollen über die Feiertage hin. Das "Gläschen in Ehren" ist oftmals zu viel. In Gesellschaft von Kindern getrunken und anschließend mit dem Kraftfahrzeug gefahren ist auch nicht vorbildhaft. Ein Geschenk für die Kinder zu Weihnachten könnten vorbildliche Eltern sein.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
VL 2
Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205
E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: