Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Ingewahrsamnahme nach Betretungsverbot in Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Knapp eine Stunde hielt sich gestern gegen 12.00 Uhr ein 29-Jähriger an die Wohnungsverweisung der Polizei in Kerpen. Der Mann hatte seine 26-jährige Lebensgefährtin im Verlauf von Streitigkeiten mehrfach so geschlagen, das sie zu ihrer Nachbarin floh und die Polizei verständigte. Die erteilte ihm ein Betretungsverbot der gemeinsamen Wohnung über den Verlauf von 10 Tagen. Eine Stunde später musste die Wohnungsverweisung mittels Ingewahrsamnahme durchgesetzt werden, da der Mann unter dem Balkon stand und die Frau erneut bedrohte.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Hans Henkel
Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205
E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: