Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Serie von Raubüberfällen geklärt - Pulheim

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Kriminalbeamten des Kriminalkommissariats Pulheim gelang es nach langwierigen Ermittlungen eine Serie von mindestens dreißig Straftaten zu klären. Drahtzieher einer Bande von Jugendlichen, die Kinder und Jugendliche in Pulheim in den vergangenen Monaten "abzogen" haben, sind ein 18-jähriger Mann und ein 15-jähriger Jugendlicher aus Pulheim. Während der 18-Jährige aufgrund der ihm zur Last gelegten Taten in Untersuchungshaft sitzt, verbüßt der 15-Jährige zur Zeit noch eine mehrwöchige Freiheitsstrafe in einer Jugendarrestanstalt wegen anderer Körperverletzungs- und Eigentumsdelikte. Er wird nach Verbüßung der Strafe wegen der vorliegenden Straftaten erneut dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittler waren durch Vernehmungen und Lichtbildvorlagen auf die Spur der Bande gestoßen, die seit Mai 2006 in Pulheim ihr Unwesen trieb. Sie bestand aus einer Gruppe von ca. 10 Personen. Die Täter überfielen in wechselnder Tatbeteiligung, häufig zu dritt oder viert, Kinder und Jugendliche in Pulheim -Brauweiler, -Dansweiler und Stommeln. Sie raubten Bargeld und Handys. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, drohten die Tatverdächtigen mit Gewalt oder schlugen ihre Opfer mit der Hand oder dem Ellenbogen ins Gesicht. Dann ließen sie sich die Wertgegenstände aushändigen oder durchsuchten ihre Opfer. Alle Tatverdächtigen sind zwischen 13 und 18 Jahre alt und stammen aus Pulheim. Bei Durchsuchungen stellten die Ermittler bei den Tatverdächtigen Handys, Betäubungsmittel und einen Totschläger sicher. Die Beamten des Kriminalkommissariats Pulheim gehen davon aus, das auf das Konto der Bande weitere Raubstraftaten gehen, die bisher noch nicht angezeigt worden sind. Die Geschädigten werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Pulheim in Verbindung zu setzen, Tel. 02238-965030. Den Tatverdächtigen drohen Freiheitsstrafen. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Hans Henkel Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205 E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: