Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Exhibitionist an der Gesamtschule - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - An der Gesamtschule an der Bruchhöhe in Kerpen tauchte gestern Nachmittag ein Exhibitionist auf. Der Täter zeigte sich gegen 13.15 Uhr einem 12-jährigen Mädchen, das während der Pause auf dem Schulgelände in der Nähe des Sportplatzes spielte. Der Mann hielt sich am Zaun des Schulgeländes auf und zeigte sich in Scham verletzender Weise. Die 12-Jährige lief daraufhin zu ihrer Schwester auf den Sportplatz. Als sie von dort zurück kam, fiel ihr der Mann erneut auf. Er stand in einem Gebüsch in der Nähe des Sportplatzes und zeigte sich erneut. Sie informierte einen Lehrer, der die Polizei verständigte. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Tatverdächtigen verlief ergebnislos. Das Kriminalkommissariat 11 sieht aufgrund der übereinstimmenden Personenbeschreibung einen Zusammenhang zu weiteren Taten, die sich in den vergangenen Wochen in Kerpen ereignet haben. Am Dienstag, den 22.08.2006 trat ein Mann gegen 21:10 Uhr in Kerpen-Sindorf, Bruchhöhe auf dem asphaltierten Verbindungsweg zwischen Bahndamm und dem Schwimmbad Erftlagune, einer 21-Jährigen gegenüber. Der Täter hatte sich in einem Gebüsch versteckt, trat auf den Verbindungsweg und zeigte sich der 21-Jährigen. Zehn Tage vorher, am Samstag, den 12.08.2006, präsentierte sich gegen 13:30 Uhr ein Mann in Kerpen an der L 277, Heppendorfer Straße, gegenüber einem Edeka-Markt zwei 14-Jährigen Mädchen. Er stand mit heruntergelassener Hose in einem Gebüsch neben dem Fußweg und sprach die beiden Mädchen an (siehe auch PR-Meldung v. 14.08.06). In allen Fällen wird der Täter wie folgt beschrieben: Mann, ca. 40 Jahre alt, ca. 180 - 185 cm groß, schlanke Figur, kurze, dunkle Haare, vermutlich mit einem dünnen Schnurrbart, sprach akzentfrei Deutsch. Am 24.08.06 war der Täter bekleidet mit einer lila-grünen Jacke mit auffallend grünen Taschen und einer dunklen Hose. Bei der Tat am 12.08.06 trug der Mann ein weißes T-Shirt und eine hellblaue Jeans. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, sich mit dem Kriminalkommissariat 11 in Verbindung zu setzen, Tel. 02233-520. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Dezernat VL2/ Medienkontakte VL24 Leinen Telefon: 02233/ 52-4220 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: