Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Fahrradfahrerin angefahren und geflüchtet - Hürth

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Gestern Vormittag kam es in Hürth auf der Weierstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 19-jährige Fahrradfahrerin von einem Auto angefahren und leicht verletzt wurde. Der Autofahrer flüchtete. Gegen 11.00 Uhr fuhr die 19-Jährige mit ihrem Fahrrad auf der Breitestraße in Richtung Weierstraße. Aus der Pastoratstraße bog der Fahrer eines bordeauxroten Mercedes auf die Weierstraße ein. Das Auto kollidierte mit dem Fahrrad der 19-Jährigen. Sie stürzte zu Boden. Der Mercedesfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Kendenicher Straße fort, ohne sich um die Fahrradfahrerin zu kümmern. Drei Frauen halfen der leicht verletzten Radfahrerin auf. Die 19-Jährige ging anschließend zu ihrer Arbeitsstelle. Von dort wurde sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Mercedesfahrer wird wie folgt beschrieben: Älterer Mann mit grauen Haaren und einem runden Gesicht. Die Ermittler des Verkehrskommissariats der Polizeiinspektion Süd bitten Zeugen, insbesondere die drei Frauen, die der Radfahrerin nach dem Unfall aufgeholfen haben, sich mit dem Verkehrskommissariat in Verbindung zu setzen, Tel. 02233-520. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Dezernat VL2/ Medienkontakte VL24 Leinen Telefon: 02233/ 52-4220 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: