Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nach Verkehrsunfall gewaltsam geflüchtet - Frechen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Unfallverursacher und dem geschädigten Autofahrer kam es vorgestern Nachmittag (29.05.06) in Frechen auf der Europaallee. Gegen 17.25 Uhr wollte ein 43-jähriger Autofahrer von der Hermann-Seger-Straße in die Kölner Straße einbiegen. Vom Radweg der Kölner Straße bog ein bisher unbekannter Radfahrer in die Hermann-Seger-Straße ein und streifte dabei den stehenden Pkw des 43-Jährigen. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, flüchtete der Radfahrer über die Hermann-Seger-Straße in Richtung Europaallee. Der Autofahrer nahm die Verfolgung auf und konnte den Flüchtigen in Höhe der Firma Porta festhalten. Zunächst zeigte der Flüchtige Einsicht. Als er jedoch merkte, dass der Autofahrer die Polizei verständigte, unternahm er einen weiteren Fluchtversuch. Der 43-Jährige konnte den Flüchtigen zunächst festhalten. Dieser wehrte sich jedoch mit Faustschlägen. Schließlich gelang ihm die Flucht. Sein Fahrrad ließ er zurück. Der 43-jährige Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Gestern Abend stellte sich der 32-jährige Mann aus Frechen auf der Polizeiwache in Frechen. Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und gefährlicher Körperverletzung. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Dezernat VL2/ Medienkontakte VL24 Leinen Telefon: 02233/ 52-4220 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: