Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Versuchter Geschäftseinbruch - Festnahmen Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Dank des Hinweises eines aufmerksamen Zeugen konnten Polizeibeamte am frühen Mittwochmorgen (14.2.) drei männliche Personen (19,20,23) bei Vorbereitungshandlungen zu einem Geschäftseinbruch festnehmen. Die Männer hatten beabsichtigt, in ein auf der Daimler Straße gelegenes Geschäftslokal einzubrechen und dort Autofelgen zu stehlen.

    Bei der Tatörtlichkeit handelt es sich um ein dreigeschossiges Mehrfamilienhaus, in dessen  Parterrebereich sich das Ladenlokal befindet. Um 1.45 Uhr waren die aus Euskirchen stammenden Männer dort vorgefahren. Im Rahmen der Vorbereitungen zu ihrer geplanten Tat versuchten sie in einer Hofzufahrt des Objekts einen Scheinwerfer zu manipulieren, der an einen Bewegungsmelder angeschlossen ist. Als sie dazu eine Mülltonne als Steighilfe benutzten, verursachten sie Geräusche, die einen Mieter (37) auf den Sachverhalt aufmerksam werden ließ; der 37-Jährige verständigte umgehend die Polizei.

    Bei Erreichen des Einsatzortes beobachteten die Beamten, wie drei männliche Personen die Mauer zu einem Nachbargrundstück überkletterten und zunächst verschwanden. Bei diesem Grundstück handelt es sich um ein ca. 250 Quadratmeter großes Firmenareal, auf dem Baumaschinen abgestellt sind; das Grundstück ist rundherum mit einer ca. 210 cm hohen Mauer eingefriedet. Beim Ausleuchten des Grundstücks stellten die Beamten eine männliche Person unter  einer Arbeitsmaschine fest, die sich dort zu verstecken versuchte. Auf Ansprache kam der Mann freiwillig unter der Maschine hervor. Bei ihm handelte es sich um den 20-Jährigen, der sich widerstandslos festnehmen ließ. Der an der Örtlichkeit ebenfalls eingesetzte Diensthund "Kelly" stöberte wenig später zunächst den 23-Jährigen auf. Anschließend verbellte der Hund anhaltend einen Müllcontainer, aus dem nach dem Öffnen des Schiebedeckels der 19-Jährige stieg und sich ebenfalls widerstandslos festnehmen ließ.

    In einer ersten Anhörung gab der 19-Jährige an, zum Zwecke des Geschäftseinbruchs aus Euskirchen angereist zu sein. Zum Abtransport der beabsichtigten Beute waren sie mit dem Opel-Kombi seiner Mutter angereist, zusätzlich hatten sie einen Kleintransporter angemietet. Beide Fahrzeuge wurden in unmittelbarer Tatortnähe geparkt aufgefunden. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: