Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Einbrüche Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zwei Einbrüche in Kindergärten sowie ein Einbruch in das Frechener Berufskolleg beschäftigen derzeit die Ermittler der Kriminalkommissariate in Kerpen und Frechen. Darüber hinaus brachen bisher unbekannte Täter in den letzten 24 Stunden (Mo./Di.) in fünf Häuser und Wohnungen ein; bei zwei weiteren Taten blieb es bei Versuchshandlungen. Im Verlauf des letzten Wochenendes stiegen bisher unbekannte Täter in die Räumlichkeiten des städtischen Kindergartens in Erftstadt-Blessem, In der Aue, ein. Durch brachiale Gewalt gegen ein Souterrainfenster hatten sie sich Einlass verschafft. Im weiteren Tatverlauf hebelten sie mehrere verschlossene Möbelstücke auf, machten jedoch keine Beute. Bei dem zweiten Tatort dieser Art handelt es sich um die Kindertagesstätte in Erftstadt-Köttingen, Franz-Lehnen-Straße. Hier waren die Täter durch Gewaltanwendung gegen die Tür des Haupteingangs in das Gebäude gelangt, in dem sie anschließend sämtliche Räumlichkeiten betraten und durchsuchten. Dabei erbeuteten sie einen geringen Bargeldbetrag, dem ein Sachschaden von ca. 1 000 Euro gegenübersteht. Sachdienliche Hinweise zu diesen beiden Straftaten erbittet das Kriminalkommissariat Kerpen, Tel. 02233 / 52-0. Fünf DVD-Player, sechs Notebooks sowie die dazugehörige Software erbeuteten Unbekannte bei einem Einbruch in ein Schulgebäude des Frechener "CJD Berufskolleg", Clarenbergweg. Die Beute hat einen Gesamtwert von ca. 7 000 Euro. Im Verlauf des zurückliegenden Wochenendes waren die Einbrecher durch das Aufhebeln eines Fensters in das Gebäude gelangt. Gezielt näherten sie sich einem verschlossenen Büroraum, in dem die Geräte deponiert waren. Hierzu hatten die Täter mehrere verschlossene Zwischen-/Flurtüren aufhebeln müssen. Sachdienliche Hinweise zu dieser Straftat erbittet das Kriminalkommissariat Frechen, Tel. 02233 / 52-0. Bei den in den letzten 24 Stunden begangenen fünf Wohnungseinbrüchen lagen die Tatorte in Kerpen, Erftstadt-Köttingen, Erftstadt-Liblar, Frechen-Königsdorf und Wesseling-Berzdorf. In allen Fällen war es den Tätern gelungen, durch Gewaltanwendungen gegen Fenster und / oder Türen in die Objekte zu gelangen. Die Beute bestand überwiegend aus Schmuckgegenständen und Bargeld. In Brühl und Kerpen-Sindorf waren Einbrecher am Einbruchschutz zweier Objekte gescheitert. Kostenlose Tipps zum Schutz von Wohnungseigentum geben die Mitarbeiter des Kommissariats Vorbeugung in Wesseling. Telefonische Terminabsprache unter der Rufnummer 02233 / 52-0 ist erwünscht. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: