Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrsunfallflucht Rhein-Erft-Kreis

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am 15.12.2005, gegen 22:25 Uhr ging ein 65-jähriger Geschädigter mit seinem Hund in Brühl auf dem Nord-Süd-Weg, aus Richtung Clems-August-Straße kommend in Richtung Liblarer Straße spazieren . Plötzlich kam von hinten ein unbeleuchteter Roller, mit zwei Personen besetzt, und touchierte den Fußgänger. Hierdurch kam der Mann zu Fall und verletzte sich an der Hand. Der Rollerfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Liblarer Straße fort, ohne sich um den gestürzten Fußgänger zu kümmern und seine Personalien zu hinterlassen. Der Geschädigte begab sich  selbst in ambulante ärztliche Behandlung.

    Zwei am 16.12.05 begangene Verkehrsunfallfluchten konnten von der Polizei geklärt werden. Gegen 01:05 Uhr vernahm eine 22-jährige Frau einen lauten Knall auf der Breslauer Straße, in Wesseling - Keldenich . Als sie auf die Straße ging, sah sie den silberner Pkw davonfahren. Die gerufenen Polizeibeamten fanden anhand der vorgefundenen Unfallspuren bei einer Nahbereichsfahndung das unfallflüchtige Fahrzeug auf einem Parkstreifen der Oppelner Straße. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 50-jährige Unfallfahrer stark alkoholisiert war. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,52 Promille.  Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Ein Pkw-Fahrer befuhr gegen 05:11 Uhr die Bonnstraße aus Richtung Hürth kommend in Richtung Brühl. Offensichtlich verlor er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über  sein Fahrzeug, schleuderte nach links und kollidierte mit der dortigen Leitplanke. Hierbei wurde die Leitplanke auf einer Länge von 30 Metern stark beschädigt. Bei Eintreffen der Polizei befand sich das Fahrzeug verlassen am Unfallort. Durch weitere Ermittlungen der Polizei wurde der 37-jährige Fahrer zuhause angetroffen. Er war sichtlich alkoholisiert und eine Blutprobe wurde angeordnet.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Pressestelle
Bianca Dübbers
Telefon: 0223/52-4205

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: