Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Nicht gesäuberter Führerschein gab Hinweis auf Drogenkonsum Bedburg

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Bedburg stoppten Polizeibeamte am Samstagmorgen (19.11.) einen unter Betäubungsmitteln stehenden Autofahrer (26). Gegen den Mann wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Den Hinweis auf seinen Drogenkonsum hatte der Delinquent den Beamten selbst geliefert, indem er ihnen seinen Führerschein aushändigte, der farbliche Abweichungen vom Original aufwies.

    Um 4.00 Uhr war der 26-Jährige auf der Neusser Straße im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten worden. Auf Nachfrage händigte er seinen Fahrzeug- und Führerschein aus. Dabei fiel dem Beamten (36) sofort auf, dass der Kartenführerschein des Mannes verdächtige weiße Anhaftungen aufwies. Der direkte Verdacht des 37-Jährigen bestätigte sich im Rahmen der weiteren Ermittlungen: der 26-Jährige hatte die Karte in der Vergangenheit regelmäßig zum Portionieren von Amphetamin benutzt und nicht gesäubert.

    Die Frage nach entsprechendem BTM-Konsum verneinte der Mann mit dem Hinweis, dass er ein strikter Gegner von Drogen sei. Bei seiner Durchsuchung fanden sie Einsätzkräfte in seinem Portemonnaie zwei Tütchen mit weißen Pulverresten, bei denen es sich um Amphetamin handelte. Auf diesen Umstand angesprochen, versuchte der Mann zu erklären, Unbekannte hätten ihm dieses BTM wahrscheinlich untergeschoben. Tatort sei vermutlich eine zuvor besuchte Discothek, wo er seine Börse für ca. eine Minute unbeaufsichtigt gelassen habe. Nachdem sich der Beamte von dieser unterdurchschnittlichen schauspielerischen Leistung nicht beeindrucken ließ, räumte der 26-Jährige sowohl Konsum als auch Drogenbesitz ein.

    Ein von ihm durchgeführter Drogenvortest bestätigte diese Aussage, sodass die Entnahme einer Blutprobe angeordnet wurde.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: