Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Ohne Führerschein- mit Alkohol, Widerstand und Unfallschäden - Erftstadt/Mechernich

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Hinweis: Rückfragen bitte an die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Euskirchen unter Ruf: 02251 / 799-322 Text: Einem Verkehrsteilnehmer fiel am 29.10.2005, gegen 00.40 h, auf der BAB 1 in Höhe Abfahrt Erftstadt ein blauer Audi 100 Avant mit Euskirchener Kennzeichen auf, dessen Fahrer den Pkw offensichtlich sehr unsi-cher steuerte. Da zu vermuten war, dass der Mann in Richtung seiner Wohnadresse im Gemeindegebiet Net-tersheim fahren würde, hielten Streifenwagenbesatzun-gen auf den infrage kommenden Strecken nach dem Pkw Ausschau. Gegen 01.20 h, fiel einem Zivilfahrzeug der Polizeiwache Schleiden das Fahrzeug auf der B 266 in Roggendorf mit Fahrtrichtung Wallenthaler Höhe auf. Der Fahrer fuhr auffallend langsam und bog in ein Tankstellengelände ab. Hier stieg er aus und stützte sich gleich am Dach seines Pkw ab. Bei der Kontrolle der Polizeibeamten, stellte sich heraus, dass hier wohl erheblicher Alkoholkonsum für die unsichere Fahr- und Standweise verantwortlich war. Ein Alkotest ergab ei-nen Wert von 2,4 Promille. Als die Beamten ihm eröff-neten, dass er nun mit zur Blutprobenentnahme nach Schleiden fahren sollte, wehrte sich der 39-jährige so massiv, dass ihm Hand- und Fußfesseln angelegt wer-den mussten. Die Beamten trugen ihn dann in den Streifenwagen. Einen Führerschein besaß der Mann ebenfalls nicht. Eine Überprüfung ergab, dass ihm eine Führerscheinsperre bis 2010 wegen ähnlicher Delikte auferlegt worden war. Da er nicht haftfähig war, wurde er zur Ausnüchterung ins Krankenhaus nach Euskir-chen gebracht. An seinem Pkw wurden frische Unfallspuren an der ge-samten Fahrerseite festgestellt. Offensichtlich hat der Mann kurz zuvor eine Leitplanke, eine Mauer oder et-was ähnliches gestreift. Gesucht wird nun noch der Un-fallort, den der Mann bisher nicht nennen konnte. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat Schleiden unter der Tel. Nr. 02445-858744 entgegen. ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL22 Henkel Telefon: 02233/ 52-4200 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: