Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Einbrecher festgenommen Brühl

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Brühl nahmen Polizeibeamte am Freitagnachmittag (29.7.) zwei männliche Personen (42,46) wegen des dringenden Verdachts fest, zwei Tage zuvor einen Wohnungseinbruch begangen zu haben. In ihren Vernehmungen waren die Festgenommen geständig und räumten einen weiteren Einbruch in das Brühler Karlsbad ein.

    In der Nacht vom 26. zum 27.7.2005 waren zunächst unbekannte Täter in ein Haus auf der Bergerstraße eingebrochen. Dort hatten sie mehrere Gegenstände entwendet, die die Hauseigentümer wegen eines bevorstehenden Umzugs im Keller des unbewohnten Hauses zum Abtransport bereitgestellt hatten. Unter dem Umzugsgut befanden sich eine Swatchuhrensammlung, eine Stereoanlage, mehrere einhundert Euro Kleingeld, eine Microwelle und verschiedene Lebensmittel.

    Am Freitagnachmittag (29.7.) bemerkte die Besatzung eines Streifenwagens im Bereich der Bergerstraße einen in Polen zugelassenen Ford-Transit, in dem sich ein polnischer Staatsbürger (42) sowie ein Ungar (46) aufhielten. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrzeugs, das offensichtlich von den Männern auch als Schlafstätte benutzt wurde, bemerkten die Beamte Teile der Tatbeute aus dem zuvor beschriebenen Wohnungseinbruch. Die sichergestellten Gegenstände identifizierte die Geschädigte (36) später als ihr Eigentum.

    In ihren verantwortlichen Vernehmungen waren beide Festgenommenen geständig, den Einbruch verübt zu haben. Weiterhin gaben sie an, am 20.7. in das Brühler Karlsbad eingebrochen zu sein und dort 43 Alu-Sonnenliegen entwendet zu haben. Den Wert der Beute hatte der Geschädigte seinerzeit mit ca. 8 500 Euro angegeben. Hinsichtlich des Verbleibs der Liegen befragt, gab der 42-Jährige an, diese bereits in seine Heimat transportiert zu haben.

    Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Köln wurden beide Männer nach Abschluß der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen entlassen.

    In der Zeit vom 29.7., 7.00 Uhr, bis 1.8., 07.00 Uhr (Fr./Mo.), wurde kreisweit in drei Häuser und Wohnungen eingebrochen. Bei zwei weiteren Taten blieb es bei  Versuchshandlungen. In der Mehrzahl der Fälle hatten die Täter Hebelwerkzeuge an Fenstern und / oder Terrassentüren angesetzt, um sich Einlass zu verschaffen.

    Die Tatorte lagen in Kerpen-Türnich (Versuch), Hürth-Kendenich (Versuch), Bergheim (2) und Hürth (1).

    Hinweise zu den Straftaten erbittet das Kriminalkommissariat 41, Tel. 02233 / 52-0.

    Erneut weist die Polizei darauf hin, dass kostenlose Tipps zum Schutz vor Einbrechern die Mitarbeiter des Kommissariats Vorbeugung, Tel. 02233 / 52-0, erteilen.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: