Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Lehrer übel zugerichtet - Wesseling

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zwei ehemalige 18 und 19 Jahre alte Schüler einer weiterführenden Schule in Wesseling traten und schlugen auf einen Lehrer der Schule so ein, dass der 32-jährige durch die erlittenen schweren Verletzungen einige Wochen keinen Unterricht durchführen kann.

    Vorausgegangen war der Auseinandersetzung, die sich bereits am 22.04.05 gegen 13.00 Uhr während der letzten Unterrichtsstunde auf dem Sportplatz ereignete, ein verbaler Streit zwischen den ehemaligen Schülern und dem Lehrer. Die beiden hatten einen Ball, mit dem Schüler einer 5. Klasse spielten, wegschossen. Als ein zweiter Lehrer die Polizei informieren wollte, trat einer der Täter den 32-jährigen Lehrer zu Boden. Der zweite Täter schlug auf das am Boden liegende Opfer ein. Anschließend flüchteten sie vom Schulgelände. Dank der guten Zusammenarbeit und des Engagements der Schule führten die Ermittlungen der Beamten des Kriminalkommissariats Brühl auf die Spur der beiden ehemaligen Schüler, die den einschreitenden Lehrern unbekannt waren. Beide Täter sind einschlägig wegen Körperverletzungsdelikten in Erscheinung getreten. In ihren Vernehmungen räumten sie die Tat ein. Gegen beide war von der Schule bereits ein Hausverbot ausgesprochen worden, das sie mehrfach missachteten und das von der Schule mit entsprechenden Strafanzeigen geahndet wurde. Beim Kriminalkommissariat Brühl liegen gegen den 18-jährigen drei, und gegen den 19-jährigen fünf Strafanzeigen der Schule wegen Hausfriedensbruch vor.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL24
Leinen
Telefon: 02233/ 52-4220
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: