Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Unfallverursacherin hatte Drogen konsumiert Erftstadt

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Erftstadt verursachte am Donnerstagabend (14.4.) eine unter Drogeneinfluss stehende Autofahrerin (19) einen Verkehrsunfall, bei dem eine Fahrzeuginsassin verletzt wurde. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8 000 Euro.

    Um 18.30 Uhr hatte die 19-Jährige die Bundesstraße 265 n in Richtung Erftstadt-Ahrem befahren. Eine nachfolgende Autofahrerin berichtete nach dem Unfall, dass der Pkw der jungen Frau im Streckenverlauf zweimal über die Mittellinie auf die Fahrspur des Gegenverkehrs geriet. Bei einem vermutlich dritten Fahrmanöver dieser Art streifte das Auto der 19-Jährigen mit seinem Frontbereich seitlich einen entgegenkommenden Lkw. Hierdurch verlor die Frau die Kontrolle über ihren Ford-Fiesta, der ca. 200 Meter nach der Anstoßstelle rechtsseitig in einem Feld zum Stillstand kam. Durch die splitternde Windschutzscheibe des Ford zog sich eine Mitfahrerin (21) der 19-Jährigen Schnitt- und Augenverletzungen zu, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden; die Verletzte hatte im Fond des Autos gesessen.

    An der Unfallstelle führte die 19-Jährige einen Drogenvortest durch, der positiv hinsichtlich des Konsums von Amphetaminen verlief. Daraufhin wurde gegen die Frau die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und ihr Führerschein sichergestellt.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: