Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr führt das Verkehrskommissariat Mitte derzeit ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt. Den Ermittlungen liegt ein Sachverhalt zugrunde, der sich am Donnerstagnachmittag (3.3.) auf der S-Bahnstrecke Hennef -Düren in Höhe der Haltestelle Kerpen-Sindorf ereignete.

    Gegen 16.10 Uhr hatte ein Zugführer etwa 150 Meter vor der Sindorfer Haltestelle mehrere Kinder / Jugendliche beobachtet, die mehrfach vor dem herannahenden Zug die Gleise, einer Mutprobe ähnlich, überquerten. Daraufhin wurde die betreffende Strecke auf Anordnung der Bahnverwaltung bis 17.12 Uhr gesperrt. Bei einer polizeilichen Absuche des entsprechenden Streckenabschnitts konnten keine Personen mehr angetroffen werden. Die Sperrung der Strecke wurde nach 45 Minuten wieder aufgehoben; es kam zu Verspätungen des Zugverkehrs.

    Sachdienliche Hinweise erbittet das Verkehrskommissariat Mitte, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: