Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Unrühmlicher Spitzenwert Frechen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Einen unrühmlichen Spitzenwert erzielte am Dienstagmorgen (14.12.) eine Autofahrerin (39) beim Beatmen eines Alkoholtestgeräts. Um 9.00 Uhr hatte das Gerät einen Wert von 3,34 Promille angezeigt. Gegen die 39-Jährige wurde daraufhin die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und ihr Führerschein sichergestellt.

    Um 9.00 Uhr hatte die Autofahrerin die Bundesstraße 264 in Richtung Frechen befahren. Dabei fiel ihr Fahrverhalten einem Polizeibeamten auf, der hinter ihr in die gleiche Richtung fuhr. Bis zur Kreuzung Hubert-Prott-Straße benutzte die 39-Jährige die gesamte Breite der Fahrspur und pendelte permanent zwischen Mittellinie und Leitplanke. Nachdem die Frau zeitverzögert auf gegebene Anhaltesignale reagiert hatte, stoppte sie ihr Auto in Höhe der Vellbrückstraße. Auf Vorhalt des Beamten, vor der Fahrt Alkohol getrunken zu haben, bejahte dies die 39-Jährige. Sie äußerte weiterhin, auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle zu sein. Offensichtlich hatte die Autofahrerin die Distanz zwischen ihrem Wohnort Kerpen und dem Anhalteort unfallfrei zurück gelegt.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: