Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Autofahrer fuhr in Hindernis Bergheim

Rhein-Erft-Kreis (ots) - In ein Hindernis aus Grünschnitt und verschiedenen Ästen fuhr am Montagabend ein Autofahrer (26) im Bereich Bergheim. Dabei entstand an dem Pkw Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Um 19 Uhr hatte der 26-Jährige einen Wirtschaftsweg zwischen Thorr und Widdendorf in Richtung Thorr befahren. Bei dem Weg handelt es sich um die ehemalige Bundesstraße 477, die für Kraftfahrzeug gesperrt und lediglich für landwirtschaftlichen Verkehr und Linienbusse freigegeben ist. Eigenen Angaben zufolge fuhr der 26-Jährige mit einer nicht angepassten Geschwindigkeit von ca. 80 km/h, als er im Scheinwerferlicht ein Hindernis mittig auf der Fahrbahn erkannte. Da er nicht mehr rechtzeitig anhalten konnte, lenkte er nach links, fuhr aber dennoch mit der rechten Fahrzeugseite in den Abfallhaufen. Dabei beschädigte er sein Fahrzeug nicht unerheblich. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurde festgestellt, dass bisher Unbekannte an der Unfallstelle Grünschnitt und verschiedene Äste abgekippt hatten. Der Transport des Abfalls dürfte aufgrund seiner Ausmaße (2x2x5 Meter) mit einem Anhänger erfolgt sein. Hinweise auf den Verursacher des Hindernisses erbittet das Verkehrskommissariat Nord, Tel. 02233 / 52-0. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: