Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Widerstand bei Festnahme Wesseling

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Wesseling nahmen Polizeibeamte am Sonntagnachmittag (29.8.) einen 18-Jährigen wegen des Verdachts des Fahrzeugdiebstahls fest. Bei dem Versuch, den Mann in einen Streifenwagen zu setzen, leistete er erheblichen Widerstand, so dass die Beamten körperliche Gewalt gegen den 18-Jährigen anwenden mussten.

    Um 14.30 Uhr war eine Streifenwagenbesatzung von Passanten auf den später Festgenommenen aufmerksam gemacht worden, da dieser in der Fußgängerzone Flach-Fengler-Straße mit einem nicht zum Straßenverkehr zugelasssenen Kleinkraftrad fahren sollte. Wenig später wurde der 18-Jährige hinter einem Verkaufsstand angetroffen, wo er sich vor den Beamten zu verstecken versuchte; neben ihm lag das beschriebene Zweirad.

    Da der Eigentümer des Fahrzeugs nicht festgestellt werden konnte und der 18-Jährige keinen Ausweis mitführte, sollte er zur Personalienfeststellung der nahegelegenen Polizeiwache zugeführt werden. Mit dieser Maßnahme war der Tatverdächtige nicht einverstanden und leistete erheblichen körperlichen Widerstand. Auch als er gefesselt in das Auto gesetzt werden sollte, sperrte er sich und trat gegen den Streifenwagen. Hierbei entstanden Schäden an einer Tür und einem Kotflügel des Fahrzeugs.

    Zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen machte der Mann keine Angaben. Nachdem seine Person durch die Einsichtnahme eines Ausweisdokuments zweifelsfrei feststand, wurde er entlassen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Fahrzeugdiebstahls, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, versuchte gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren ohne Versicherungsschutz eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: