Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Fußgänger beraubt Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Hürth-Hermülheim wurde am Donnerstagmittag ein Tourist (23) aus Litauen Opfer einer Raubstraftat. Vier bisher unbekannte Personen schlugen auf den Mann ein und erbeuteten Geld aus dessen Portemonnaie.

    Um 13.55 Uhr hatte der 23-Jährige eine Passage von der Fritz-Räcke- Straße zur Luxemburger Straße benutzt, als ihm ein entgegen kommender Mann mit dem Ellebogen ins Gesicht schlug. Unmittelbar hiernach bemerkte er in seinem Rücken weitere drei männliche Personen, die ihn körperlich traktierten und zu Boden brachten. Im weiteren Tatverlauf zogen sie aus der Gesäßtasche die Geldbörse des Geschädigten, entnahmen daraus einen geringen Euro-Betrag und ließen das Behältnis zurück.

    Nach Aussage des 23-Jährigen sprachen die Täter Russisch; eine Person kann als 180 cm groß, mit kurzen blonden Haaren beschrieben werden.

    Sachdienliche Hinweise werden an das Kriminalkommissariat Hürth, Tel. 02233 / 52-0, erbeten.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: