Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Verkehrsunfallgeschen im Rhein-Erft-Kreis über das Osterwochenende

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Samstag, 10.04.04, befuhr ein 49-jähriger Krad-Fahrer gegen 04:40 Uhr mit seinem Fahrzeug in Bergheim-Oberaußem die Straße Am Villerand. An der Einmündung Am Villerand/Zur Ville mißachtete der Fahrer eines blauen Pkw VW Golf die Vorfahrt des Kradfahrers. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge und der Kradfahrer fiel zu Boden. Der Pkw-Fahrer entfernte sich mit seinem Fahrzeug in Richtung B477, ohne sich um den verletzten kradfahrer zu kümmern. Der mit schweren Verletzungen ins KH Bergheim eingelieferte Kradfahrer konnte noch Fragmente des Kennzeichens des flüchtigen Pkw feststellen. Es soll sich dabei handeln um BM-VD... oder BM-YD... mit einer dreistelligen Zahlenkombination, evtl. beginnend mit einer "6". Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 EUR.

    Am Samstag, 10.04.04, befuhr ein 19-jähriger mit einem Klein-Lkw in Erftstadt-Liblar die Straße Schlunkweg, aus Richtung Erftstadt- Bliesheim kommend. An der Kreuzung Schlunkweg/Bergstraße mißachtete ein 15-jähriger Radfahrer die Vorfahrt des Lkw-Fahrers. Dabei befuhr er die Bergstraße entgegen der Einbahnstraßenregelung für diese Straße. Im Kreuzungsbereich wurde der Radfahrer vom Lkw erfasst und später aufgrund seiner schweren Verletzungen der Uniklinik Köln zugeführt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000 EUR.

    Am Sonntag, 11.04.04, befuhr eine 23-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug in Erftstadt die L495 von E.-Kierdorf kommend in Richtung Hürth-Knapsack. An der Lichtzeichenanlage zur Autoanschlußstelle Knapsack mißachtete sie das Rotlicht und kollidierte mit dem Pkw eines 54-jährigen, der die Autobahn linksabbiegend Richtung Erftstadt verließ. Durch den Zusammenstoß wurde dessen Beifahrerin leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 EUR. Darüberhinaus wurde festgestellt, dass die Unfallverursacherin unter Medikamenteneinfluß stand. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon: 02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: