Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hinter Schrankwand versteckt Wesseling

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In einer Wesselinger Wohnung nahmen Beamte des Kriminalkommissariats 31 am Freitagmorgen einen Mann (23) fest, der mit Haftbefehlen gesucht wurde. Hinter einer Schrankwand hatte sich der Gesuchte vor den Beamten zu verstecken versucht.

    Mit insgesamt vier Haftbefehlen wegen schweren Raubes, Raubes und zwei Körperverletzungsdelikten war der 23-Jährige zur Fahndung ausgeschrieben. Nachdem ein Hinweis auf die Wohnung seiner Lebensgefährtin (21) bei der Polizei eingegangen war, wurde für diese Räumlichkeiten ein Durchsuchungsbeschluß erwirkt.

    Diesen Beschluß vollstreckten Kriminalbeamte am Freitagmorgen (23.1.) gegen 7.30 Uhr. Nachdem die 21-Jährige die Wohnungstür erst zeitverzögert geöffnet hatte, wurden die Einsatzkräfte bereits misstrauisch. Auf Befragen gab die junge Frau an, den Gesuchten bereits seit Monaten nicht mehr gesehen und auch keinen Kontakt zu ihm Mann zu haben. Eine Wohnungsdurchsuchung verlief zunächst ergebnislos. Allerdings fiel den Beamten in einem Zimmer eine über Eck gebaute Schrankwand auf, die in der Zimmerecke einen Hohlraum vermuten ließ. Auf den Schultern seines Kollegen sitzend blickte daraufhin ein Beamter über die 2,1 Meter hohe Wand in den tatsächlich vorhanden Raum, in die Augen des verlegen winkenden 23-Jährigen. Dem Mann wurde erspart, über den verbliebenen Spalt (20 cm) zwischen Möbeloberkante und Zimmerdecke zurück zu klettern. Die Beamten rückten das Möbelstück kurzerhand ab und nahmen den 23-Jährigen fest.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: