Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Immer noch zuviele Radfahrer ohne Licht unterwegs Polizeikontrollen im Rhein-Erft-Kreis

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - 53 % der Kinderräder waren mit Beleuchtungsmängeln unterwegs. Das ist das erschreckende Ergebnis von Polizeikontrollen in der vergangenen Woche.

    Nachdem im Oktober bereits Polizeikontrollen kein gutes Ergebnis erbracht hatten, war dies im Dezember nicht besser. 669 Fahrräder wurden überprüft, davon waren 518 Kinderräder. 272 der Kinderräder hatten Beleuchtungsmängel.

    Zumeist sind Birnen defekt oder die Beleuchtung fehlt gänzlich. Häufig wird auch eine Batteriebeleuchtung vorgewiesen. Diese sind zwar modisch und erleichtern das Treten, sind aber nach der Straßenverkehrsordnung nicht zulässig. Und dies aus gutem Grund. Denn häufig sind dann, wenn sie gebraucht werden, die Batterien leer oder sie werden aus Angst vor Diebstahl erst gar nicht montiert.

    Bei den Kontrollen hat die Polizei Informationsbroschüren der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Städte und Gemeinden in NRW weitergeben. Der Rhein-Erft-Kreis ist mit dem Prädikat "Fahrradfreundlicher Landkreis" ausgezeichnet.

    Die Polizei bittet alle Eltern dringend darum, die Beleuchtung der Kinderräder zu überprüfen.

Karl Teichmann Kreispolizeibehörde des Rhein-Erft-Kreises Dezernat GS 3 Hans-Böckler-Str. 21 50354 Hürth Tel: 02233-52-3300 Fax: 02233-52-3309 EMail: karl.teichmann@bergheim.polizei.nrw.de

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: