Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Pappe und Folien retteten 14-Jährigem das Leben Frechen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Glück im Unglück hatte am Mittwochnachmittag (12.11.) ein 14- jähriger Junge in Frechen. Beim Spiel mit Gleichaltrigen brach der Jugendliche auf einem Firmengelände durch ein Hallendach und stürzte ca. zehn Meter in die Tiefe. Schwerste oder gar tödliche Verletzungen des Jungen verhinderte der Umstand, dass er im Halleninnern auf dort gelagerte Kartonagen und Folien fiel. Mit Rückenbeschwerden, aber ohne Knochenbrüche, wurde der Jugendliche zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

    Gegen 17.30 Uhr hatte sich der Junge zusammen mit sechs Gleichaltrigen auf dem unbefriedeten Gelände zum Spielen aufgehalten. Auf dem Freigelände und gleichzeitig in der dort vorhandenen Lagerhalle, werden durch den Eigentümer Altpapier, Kartonagen und Folien bis zur deren Weiterverarbeitung zwischengelagert. Die Jugendlichen nutzten den Umstand, an der Hallenaußenwand gestapelte Paletten zu erklettern, um von dort in die gelagerten Materialien zu springen.

    Um 17.40 Uhr gelangte der 14-Jährige über die Paletten auf das aus Duroplast-Elementen bestehende Hallendach. Obwohl er bemerkte, dass sich die Dachhaut bereits beim Betreten durchbog und entsprechende Warnungen von seinen Freunden ausgesprochen wurden, begann der Jugendliche dort mit Hüpfbewegungen. Unter der Last brach eines der Elemente durch, so dass der 14- Jährige zehn Meter tief in das Halleninnere stürzte. Dort fiel er auf eine abgestellte Palette, auf der Kartons und verschiedenen Folien gestapelt waren. Durch diesen Umstand wurde der Aufschlag entsprechend absorbiert.

    Über ein Mobiltelefon hatten seine Begleiter umgehend Rettungskräfte alarmiert, die den 14-Jährigen in ein Krankenhaus transportierten.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: