Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Langgesuchter "Hotelgast" festgenommen Kerpen
Kommern

    Erftkreis (ots) - In Kerpen wurde am Freitagmorgen (24.10.) ein 31-jähriger Mann festgenommen, der seit August dieses Jahres mehrfach in zwei Hotels in Kerpen-Sindorf und Kommern einbrach. In den Beherbungsbetrieben übernachtete der Arbeitslose, leerte Minibars, nutzte Sauna- und Wellnessbereiche und verließ die Hotels jeweils nach einem ausgiebigen Frühstück. Nach seiner polizeilichen Vernehmung wurde der aus Köln stammende Mann entlassen.

    Insgesamt werden dem 31-Jährigen -17- dieser Straftaten zur Last gelegt. Dabei "besuchte" er das Sindorfer Hotel 12 Mal, in dem Hotel in Kommern übernachtete er fünf Mal. Beide Häuser betrat er immer mit Originalschlüsseln, die er bei dem jeweils ersten und bezahlten Hotelbesuch entwendet hatte. In allen Fällen näherte er sich den Objekten während der Nachtzeit, wenn die Rezeptionen nicht mehr besetzt waren. Dort griff er jeweils einen Zimmerschlüssel und quartierte sich ein.

    So auch sein Ansinnen am frühen Freitagmorgen, als er dem ihm mittlerweile bestens bekannten Hotel erneut einen Besuch abstatten wollte. Um 3.30 Uhr öffnete er allerdings ein Hotelzimmer, dessen Bett bereits belegt war. Der aus dem Schlaf gerissene Gast verständigte daraufhin umgehend die Polizei. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Festnahme des Gesuchten. Allerdings stellten die Beamten in dem wenig frequentierten Industriegebiet einen geparkten VW-Golf fest, dessen Motorhaube angesichts der zu dieser Zeit herrschenden Minusgrade auffällig temperiert war. Das Auto, bei dem es sich um das Fahrzeug des Tatverdächtigen handelte, wurde daraufhin sichergestellt. Der weiterhin flüchtige 31-Jährige, ab diesem Zeitpunkt ohne fahrbaren Untersatz, legte daraufhin den ca. drei Kilometer langen Weg zur Polizeihauptwache in Kerpen zu Fuß zurück. Mit roter Nase erschien er gegen 8.00 Uhr auf der dortigen Wache, um seinen Pkw als gestohlen zu melden. Verwundert nahm er zunächst zur Kenntnis, dass ihn der die Anzeige aufnehmende Beamte ohne vorherige Kontaktaufnahme sofort mit seinem Familiennamen ansprach.

    Mit dem Tatvorwurf konfrontiert, leugnete der Verdächtige zunächst jegliche Beteiligung. Auf vorgelegte Videoprints, aufgenommen von einer Überwachungsanlage in dem Kerpener Hotel, die den Mann hinter dem Tresen der Rezeption zeigen, reagierte er mit Achselzucken. "Ja, die Fotos zeigen mich, müssen aber während eines --offiziellen Besuchs-- aufgenommen worden sein", so seine Einlassung.

    Mit den Worten "das bin ich ja schon wieder", reagierte er während der Vernehmung, als ihm der Kriminalbeamte dessen Computermonitor zudrehte. Erneut konnte der Festgenommene sein Konterfei sehen, diesmal aufgenommen in dem Kommener Hotel. Auf Anfrage der Erftkreispolizei hatten die Euskirchener Ermittler diese Fotos kurz zuvor nach Kerpen "gemailt". Er legte jedoch erst dann ein Geständnis ab, nachdem fünf bei ihm gefundene Sicherheitsschlüssel der Schließanlage des Hotels in Kommern zugeordnet werden konnten.

    Zur Motivlage befragt, gab der Mann an, das Ambiente gepflegter Hotels zu genießen, wozu ihm allerdings das nötige Geld fehle. In Köln wohnt der 31-Jährige noch bei seinen Eltern.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: