Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Kerpen Brandstiftung - Täter verletzt?

Erftkreis (ots) - Wie mit Polizeibericht vom 14.8.2003 mitgeteilt, entstand am frühen Donnerstagmorgen (14.8.) in einem Kerpener Wohn- und Geschäftshaus Sachschaden durch Feuereinwirkung. Die bisher geführten polizeilichen Ermittlungen haben zum Ergebnis, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Demnach haben der oder die Täter in dem Gebäude Brandbeschleuniger ausgebracht. Aufgrund der vorgefundenen Spurenlage besteht der Verdacht, dass der / die Täter beim Zünden dieser Mittel Brandverletzungen davon getragen haben könnten. Die Verletzungen dürften sich über den Bereich des Gesichts sowie der Arme und Hände erstrecken. Die Polizei fragt: Wer hat vor oder nach dem Zeitpunkt des Brandausbruchs um 2.30 Uhr verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge im Bereich der Bölkestraße beobachtet? Wo sind Personen mit entsprechenden Verletzungsbildern behandelt worden? Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 11, Tel. 02233 / 52-0. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon:02233/ 52-4211 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: