Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Raube und Verkehrsunfälle

    Erftkreis (ots) - Schwerverletzte PKW-Fahrerin

    Am Samstag, dem 5.7.03, um 12:45 Uhr, befuhr eine 23-jährige PKW- Fahrerin in Kerpen-Manheim die B 477 in Richtung Blatzheim. Aus ungeklärter Ursache kam sie geriet ihr Fahrzeug auf den Grünstreifen rechts der Fahrbahn. Gegenlenkend schleuderte sie dann über den linken Fahrbahnrand hinaus und prallte gegen einen Baum. Dabei wurde die Fahrerin schwer verletzt. Der PKW wurde total beschädigt. Glücklicherweise kamen zufällig zwei Kerpener Feuerwehrleute an der Unfallstelle vorbei. Sie leisteten der Fahrerin sofort Erste Hilfe und verständigten die Rettungsdienste.

Schwerverletzter Fußgänger

    Am Sonntag, dem 6.7.03, um 04:10 Uhr waren zwei Betrunkene (37 und 22 Jahre alt) auf der Vorgebirgsstraße in Wesseling auf dem Heimweg. An einer Fußgänger-Ampel überquerten sie den Kronenweg, obwohl die Ampel für die Fußgänger Rotlicht zeigte. Als in diesem Moment ein PKW den beiden Männern vorbeifuhr, kam einer der Betrunkenen zu Fall und brach sich den Arm. Beide Männer konnten keine sachdienlichen Angaben zum Unfallhergang machen. Es ist noch nicht einmal sicher, ob es überhaupt zu einer Berührung zwischen PKW und Fußgänger gekommen ist. Der PKW jedenfalls setzte seine Fahrt fort ohne anzuhalten.

Zwei Leichtverletzte

    Am Samstag, dem 5.7.03, um 12:50 Uhr, befuhr ein 20-jähriger PKW- Fahrer die Lechenicher Straße in Bergheim und wollte nach links in die Aachener Straße abbiegen. Dabei achtete er nicht auf einen anderen PKW, der ihm entgegenkam und geradeaus fahren wollte. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der 51-jährige Fahrer und die 35-jährige Beifaherin des entgegenkommenden PKW wurden dabei verletzt. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 10.000,- EUR.

Raub unter Jugendlichen

    Am Sonntag, dem 6.7.03, um 00:35 Uhr, wurden am Chaunyring in Bergheim drei 14-jährige Jungen von zwei älteren Jugendlichen beraubt. Durch Androhung von Gewalt wurden sie gezwungen, ein Handy, ein Paar ix-chel-Turnschuhe Größe 45 und 2 Euro Bargeld herauszugeben. Der Turnschuh-Räuber zeigte anschließend menschliche Größe: Er überließ dem Beraubten seine eigenen Turnschuhe Marke Adidas. Die Polizei sucht nun u.a. einen Jugendlichen, der bislang Adidas-, nun aber ix-chel-Schuhe Größe 45 trägt.

Straßenraub

    Am Samstag, dem 5.7.03, um 22:40 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Auszubildender die Köttinger Straße in Erftstadt mit seinem Fahrrad. Dabei wurde er von einem Kleinwagen überholt, in dem drei junge Männer saßen. Wenige Meter vor ihm hielt der PKW an. Zwei der Männer stiegen aus und sprachen unter dem Vorwand, eine Straße zu suchen, den 19-jährigen an. Unvermittelt verlangten sie von ihm die Herausgabe seines Handys und Bargeldes. Als er sich weigerte, schlug ihm einer der Täter mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Während der Schläge entriss ihm der zweite Täter Telefon und Portemonnaie. Dann flüchteten die Täter mit dem PKW.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon:02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: