Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Verkehrsunfälle

Erftkreis (ots) - Vier Leichtverletzte und ca. 18 000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Montagmittag (30.06.03) kurz nach 12.00 Uhr auf der Kreisstraße 46 in Erftstadt. Eine 31-jährige Pkw-Fahrerin hatte die Kreisstraße aus Kierdorf in Fahrtrichtung Dirmerzheim befahren und in einer Doppelkurve auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug verloren; im Kurvenbereich kam es zur Kollision mit dem Pkw eines 60-Jährigen, der die K 46 in Gegenrichtung befuhr. Beide Fahrzeugführer sowie zwei Beifahrerinnen im Pkw der Unfallverursacherin wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Beim Missachten der Vorfahrt wurde gegen 13.45 Uhr auf der Bundesstraße 477 in Elsdorf-Heppendorf der 15-jährige Fahrer eines Mofarollers schwer verletzt. Der junge Mann hatte die Kreisstraße 34 aus Heppendorf kommend in Fahrtrichtung B 477 befahren und im dortigen Kreuzungsbereich die Vorfahrt eines 40-jährigen Pkw-Fahrers missachtet, der die B 477 aus Manheim kommend in Fahrtrichtung Elsdorf befuhr. Trotz eines sofortigen Ausweichmanövers konnte der 40-Jährige die Kollision mit dem Mofaroller nicht mehr vermeiden; der 15-Jährige kam zu Fall und musste anschließend mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Drei Schwer- sowie ein Leichtverletzte(r) und Sachschaden in Höhe von ca. 14 000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich gegen 14.00 Uhr auf der Landstraße 93 zwischen Bergheim-Büsdorf und Bergheim-Fliesteden ereignete. In einer scharfen Linkskurve hatte der 75-jährige Fahrer eines Kleinbusses die Gewalt über sein Fahrzeug verloren und war ins Schlingern geraten; der Mann war auf der L 93 in Fahrtrichtung Büsdorf unterwegs. Im Kurvenbereich prallte der Kleinbus frontal gegen den entgegenkommenden Pkw-Kombi eines 44-Jährigen, der keine Möglichkeiten mehr hatte, auszuweichen. Der Pkw kam in einer angrenzenden Böschung zum Stillstand, der Kleinbus blieb mittig der Fahrbahn liegen. Der 44-Jährige sowie seine Beifahrer (41, 51) wurden bei dem Aufprall so schwer verletzt, dass sie zur stationären Behandlung in das Bergheimer Krankenhaus transportiert werden mussten. Der Unfallverursacher konnte das Krankenhaus zwischenzeitlich bereits wieder verlassen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei wurde bei der Unfallaufnahme durch Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie der Unteren Wasserbehörde des Erftkreises unterstützt; die L 93 war bis ca. 18.00 Uhr komplett gesperrt. Unter Alkoholeinwirkung lenkte gegen 11.00 Uhr ein 60-Jähriger seinen Mofaroller durch die Ortslage von Kerpen-Horrem und kam auf der Hauptstraße ohne jegliche Fremdeinwirkung nach rechts von der Fahrbahn ab; der Mann geriet gegen die Bordsteinkante und stürzte auf den angrenzenden Gehweg. Hierbei erlitt er leichte Verletzungen. Aufgrund seines erzielten Digitalwertes von 0,6 mg/l (= 1,2 Promille) im Atemalkohol wurde dem Verkehrssünder im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL25 Stübner Telefon:02233/ 52-4222 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: